Er weint bittere Tränen! Seit mehreren Monaten befindet sich Tyrese Gibson (38) mit seiner Ex-Frau Norma in einem Sorgerechtsstreit. Weil er seine zehnjährige Tochter Shayla (10) misshandelt haben soll, erwirkte die Mutter der Kleinen eine einstweilige Verfügung gegen den Fast & Furious-Star. Obwohl diese nun gelockert wurde, wendet sich der Schauspieler mit einem tränenreichen Appell an seine Ex.

Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte Tyrese ein sehr emotionales Video, in dem er Shaylas Mutter bittet, sie ihm nicht wegzunehmen. "Sie ist alles, was ich habe", erklärte der 38-Jährige unter Tränen. Er möchte seine Tochter zurück haben, aber ihm würde niemand wirklich zuhören. Der Schauspieler richtete sich daraufhin auch direkt an seine Frau und fragte sie, was sie denn außer den monatlichen 13.000 Dollar Unterhalt noch von ihm wolle. Außerdem wies er die Misshandlungsvorwürfe von sich und behauptete, Norma hätte sich diese ausgedacht. "Du kannst nicht am 11. September aufwachen und mir etwas vorwerfen, das ich nicht getan habe", sagte der Transformers-Darsteller.

Mittlerweile konnte Tyrese seine Tochter wieder in die Arme schließen. Allerdings nur für kurze Zeit, denn das Gericht hatte nur einem kurzen Treffen unter permanenter Aufsicht zugestimmt. Norma Gibson fordert immer noch ein dauerhaftes Kontaktverbot für ihren Ex. Sie wirft ihm vor, nicht nur gegenüber der 10-Jährigen handgreiflich geworden zu sein. Tyrese habe sie selbst während der Schwangerschaft mehrfach in den Bauch geboxt.

Findet ihr es gut, dass sich Tyrese öffentlich an seine Frau wendet?900 Stimmen
612
Ich finde es ok, er muss seine Sicht der Dinge schließlich auch schildern dürfen.
288
Nein, die beiden sollten das lieber privat klären!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de