Lange Haftstrafe oder Freiheit? Eigentlich soll Meek Mill (30) die nächsten zwei bis vier Jahre im Gefängnis verbringen. Dazu wurde der Ex von Nicki Minaj (34) erst vor wenigen Tagen verurteilt, da er mehrfach gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen haben soll. Doch jetzt verlangt der Rapper seine sofortige Freilassung – und könnte mit ein bisschen Glück sogar vom Rest seiner Haftstrafe verschont bleiben!

Laut dem Onlinemagazin TMZ zugegangenen Gerichtsdokumenten fordert der 30-Jährige neben seiner Freiheit auch die vollständige Aufhebung seiner Bewährungsstrafe. Als Hauptgrund gebe Meek eine unfaire Behandlung durch seine zuständige Richterin an, die eine persönliche Vendetta gegen ihn führe. Außerdem soll der Musiker in den Gerichtsunterlagen beteuern, dass er in den letzten Jahren gereift sei. Er habe einen Beruf erworben und Verantwortung als Vater gezeigt. Auch sein Bewährungshelfer habe sich bereits deutlich für ihn ausgesprochen.

Meeks Anwalt hatte schon früher versucht, die Richterin von diesem Fall abziehen zu lassen. So heißt es, die Juristin habe den Hip-Hop-Star gedrängt, bei einem befreundeten Musikmogul einen Vertrag zu unterschreiben. Nach seiner Absage habe sie dann der persönliche Rachefeldzug gestartet. Selbst das FBI soll deshalb schon gegen die Richterin ermitteln.

Nicki Minaj und Meek Mill bei den MTV Video Music Awards 2016
Getty Images
Nicki Minaj und Meek Mill bei den MTV Video Music Awards 2016
Meek Mill auf dem Diamond Ball 2018 in New York
Getty Images
Meek Mill auf dem Diamond Ball 2018 in New York
Meek Mill, US-Rapper
Getty Images
Meek Mill, US-Rapper


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de