Böses Blut ade? Am Donnerstagabend heiratete Tennisspielerin Serena Williams (36) im Kreise ihrer Familie – und natürlich auch mit ihren A-Promi-Freunden. Eingeladen waren unter anderem Kim Kardashian (37) und Beyoncé (36), die noch nie sonderlich gute Freundinnen gewesen sind. Während der Zeremonie sollen sich die beiden Kurven-Ladys jedoch prächtig verstanden haben!

Laut TMZ hätten sich die Reality-Queen und die Sängerin herzlich begrüßt und umarmt. Außerdem sollen sie sich gegenseitig Bilder ihrer Kinder gezeigt haben – im VIP-Raum der Hochzeitsveranstaltung, geschützt vor den draußen wartenden Paparazzi. Man könnte glatt annehmen, die zwei Powerfrauen hätten sich tatsächlich versöhnt.

Das kann man von ihren Ehemännern Jay-Z (47) und Kanye West (40) nicht behaupten. Die beiden Ex-Buddys reden angeblich seit Kanyes verbalem Angriff auf Jays Ehefrau Beyoncé (36) im Jahr 2016 kein Wort mehr miteinander. Vor diesem Hintergrund ist es überraschend, dass Kim und Bey auf einmal so gut miteinander auskommen sollen – ob der Schein da nicht trügt?

Jay-Z, Blue Ivy Carter und Beyoncé bei den Grammy Awards 2018
Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy Carter und Beyoncé bei den Grammy Awards 2018
Kris Jenner mit ihren Töchtern Kendall, Kylie und Kim Kardashian
Getty Images
Kris Jenner mit ihren Töchtern Kendall, Kylie und Kim Kardashian
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Getty Images
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Was haltet ihr davon, dass sich Kim und Beyoncé plötzlich so gut verstehen?1735 Stimmen
1290
Bestimmt ein Fake! Die machen eh nur Show!
445
Beide sind Mütter und haben sich viel zu erzählen. Ich glaube schon, dass sie sich jetzt besser verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de