Bekommt der Kensington Palast bald tierischen Zuwachs? Nachdem nun Meghan Markle (36), die Verlobte von Prinz Harry (33), nach London gezogen ist, brachte sie natürlich all ihr (materielles) Hab und Gut mit. Aber wo sind Guy und Bogart, ihre Hunde?

In dem ersten offiziellen Verlobungs-Interview mit BBC verriet das Pärchen viele Details über ihre Liebesgeschichte, vom Kennenlernen über das erste Treffen mit der Familie bis hin zum Antrag. Ein Thema durfte dabei nicht fehlen: Meghans geliebte Vierbeiner. Die Queen (91) höchstpersönlich ist bekannt für ihre Corgi-Liebe – so lag es auf der Hand, dass die Interviewerin die Herzogin in spe fragte, was aus ihren Haustieren wird. "Ich hab zwei gerettete Hunde, der eine ist bei sehr guten Freunden untergebracht und der andere ist hier bei mir in UK", antwortete die Amerikanerin.

Die beiden Turteltauben haben erst vor Kurzem das Nottingham Cottage auf dem Anwesen des Kensington Palace bezogen. Allerdings sind sie auch schon fleißig auf der Suche nach einem eigenen Liebesnest. Ob die Schauspielerin dann auch ihren zweiten Liebling zu sich holt? Was meint ihr?

Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Getty Images
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Die royale Familie im Juli 2018
Getty Images
Die royale Familie im Juli 2018
Die Queen, Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William und Herzogin Kate
Getty Images
Die Queen, Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William und Herzogin Kate
Glaubt ihr, Meghans Hunde dürfen mit ins neue Liebesnest?2803 Stimmen
2295
Auf jeden Fall! Dafür liebt sie ihre Tiere viel zu sehr
508
Womöglich schon, wenn es die strengen Auflagen erlauben


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de