Ein Rosenkrieg und das Kind mittendrin! Schon kurz nachdem sich Jennifer Hudson (36) von ihrem Langzeitverlobten David Otunga (37) getrennt hatte, zog sie gegen ihren Ex vor Gericht. Sie erwirkte eine einstweilige Verfügung, wonach sich der Wrestler ihr und dem gemeinsamen Sohn David Otunga Jr. (8) nicht mehr nähern durfte. Doch nun der Sinneswandel: Die Sängerin stimmte zu, zumindest die Kontaktsperre zwischen Vater und Kind wieder aufzuheben!

Wie das Newsportal TMZ berichtete, habe sich die "Remember Me"-Interpretin in ihrer Beziehung zu dem Sportler zuletzt immer öfter bedroht gefühlt. Vor Gericht sagte sie: "Ich lebe aktuell in Angst um meine körperliche und seelische Gesundheit und die meines Sohnes." Die Folge: Otunga musste aus dem gemeinsamen Haus ausziehen und sich an eine strenge Kontaktsperre halten. Durch die räumliche Distanz fühle sich die 36-Jährige inzwischen aber nicht mehr von ihrem Ex bedroht, wie ein Insider verriet. Deshalb sehe sie auch keine Gefahr mehr für das Wohl ihres Kleinen! Denn: Körperlich habe ihr Ex den Jungen nie bedroht – die ständigen Auseinandersetzungen zwischen seinen Eltern hätten ihn aber emotional leiden lassen.

Zu Thanksgiving meldete sich David Otunga Jr. jetzt erstmals selbst zu Wort. Er hatte den Feiertag gemeinsam mit seinem Vater verbracht – und wäre am liebsten gar nicht mehr zurück zu seiner Mama! Wie es scheint, setzt die Schlammschlacht dem jüngsten Familienmitglied ziemlich zu.

Jennifer Hudson in London
Jeff Spicer/Getty Images
Jennifer Hudson in London
Jennifer Hudson, Sängerin
Scott Olson/Getty Images
Jennifer Hudson, Sängerin
Olly Murs, Jennifer Hudson, Will.i.am und Tom Jones, Juroren von "The Voice UK" 2018
Getty Images
Olly Murs, Jennifer Hudson, Will.i.am und Tom Jones, Juroren von "The Voice UK" 2018
Glaubt ihr, dass sich die Schlammschlacht von Jennifer und David negativ auf ihr Kind auswirkt?189 Stimmen
172
Absolut! Selbst eine friedliche Trennung ist für ein Kind ein schwerer Einschnitt!
17
Naja, manchmal funktioniert eine saubere Trennung leider nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de