Im Mai ist es endlich so weit. Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) werden heiraten. Eine gemeinsame Freundin soll die beiden Turteltauben verkuppelt haben. In ihrem Verlobungsinterview erklärte die Schauspielerin, vor ihrem ersten Date nicht viel über den Prinzen gewusst zu haben. Aber stimmt das auch? Ihre ehemals beste Freundin behauptet jetzt nämlich das genaue Gegenteil!

Ninaki Priddy und Meghan waren zu Schulzeiten BFFs. 1996 hatten sie sogar bei einem gemeinsamen Urlaub zusammen den Buckingham Palast besucht. Heute erhebt Meghans ehemalige Busenfreundin aber schwere Anschuldigungen gegen die zukünftige Royal: Sie soll alles geplant haben! "Ich bin absolut nicht geschockt. Sie bekommt genau das, was sie will, und Harry ist auf ihr falsches Spiel reingefallen", warnte Ninaki den 33-Jährigen in einem Interview mit der Daily Mail. Demnach sei die schöne Brünette schon immer von der königlichen Familie fasziniert gewesen. "Sie möchte die neue Prinzessin Diana (✝36) sein. Sie wird ihre Rolle geschickt spielen, aber mein Rat an Harry wäre es, vorsichtig zu sein", behauptete sie weiter.

Ninaki ist nicht die erste Person aus Meghans Vergangenheit, die von der Royal-Begeisterung der gebürtigen Amerikanerin spricht. Eine frühere Bekannte erzählte sogar von einer regelrechten Besessenheit.

Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrem Verlobungs-FotoshootingEddie Mulholland/WPA Pool/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrem Verlobungs-Fotoshooting
Meghan Markle bei einem Besuch in NottinghamChristopher Furlong / Getty
Meghan Markle bei einem Besuch in Nottingham
Meghan Markle bei der Elton John AIDS Foundation 2014WENN / Ivan Nikolov
Meghan Markle bei der Elton John AIDS Foundation 2014
Könnt ihr euch vorstellen, dass Meghan es darauf angelegt hat, einen Royal zu heiraten?5367 Stimmen
3455
Ja, das traue ich ihr zu!
1912
Nein, das ist doch absurd!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de