Sie sollten das Traumpaar des britischen Reality-TVs werden. Love Island-Star Jonny Mitchell und The Hills-Darstellerin Stephanie Pratt (31) waren drei Monate lang ein Paar. Sie sollten sogar schon eine eigene Show über ihre Liebe bekommen. Doch dann war plötzlich alles vorbei. Jetzt verrät Stephanie im Netz den Grund für die Trennung: Jonny soll sie betrogen haben!

Mit einer ganzen Reihe von Tweets beschuldigt die Blondine ihren Ex. "Jetzt erkenne ich sein geheimes Doppelleben. Mein Herz wurde zerschmettert. So viel Betrug. Warum? Ich bin kein schlechter Mensch", lautet einer der Posts. Dabei bleibt die 31-Jährige jedoch nicht nur bei Anschuldigungen. Sie liefert gleich Beweise: Von den Seitensprüngen ihres Verflossenen soll sie nämlich erst durch Nachrichten ihrer Follower erfahren haben und die teilt sie auch gleich auf ihrem Social-Media-Profil. "Frag deinen Freund, was er in Exeter getan hat, das wird dich bestimmt interessieren", hatte ihr zum Beispiel ein Nutzer geschrieben. Demnach soll Jonny sogar einige Leute bezahlt haben, um so seine Betrügereien geheim zu halten.

Die Trennung soll für den "Made in Chelsea"-Star durch das Fremdgehen besonders schwer zu verkraften sein. "Sie weiß nicht, was sie denken oder tun soll und ist total enttäuscht", erzählte ein Insider dem OK!-Magazin. Könnt ihr nachvollziehen, dass Stephanie ihre Vorwürfe jetzt öffentlich macht? Stimmt in unserer Umfrage ab.

Jonny Mitchell und Stephanie PrattWENN
Jonny Mitchell und Stephanie Pratt
Jonny Mitchell bei der Amy Winehouse Foundation GalaPhil Lewis/WENN
Jonny Mitchell bei der Amy Winehouse Foundation Gala
Jonny Mitchell und Stephanie Pratt bei der "Hogwarts in the Snow"-PreviewWENN.com
Jonny Mitchell und Stephanie Pratt bei der "Hogwarts in the Snow"-Preview
Könnt ihr verstehen, dass Stephanie Jonnys angeblichen Betrug jetzt öffentlich macht?206 Stimmen
168
Ja, sie muss sich die Wut bestimmt einfach von der Seele schreiben!
38
Nein, das geht doch schließlich nur die beiden etwas an!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de