Die Royals sind dafür bekannt, sich für wohltätige Zwecke einzusetzen. Kein Wunder also, dass Prinz Harry (33) und seine Verlobte Meghan Markle (36) bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt eine Charitygala besuchten. Aber nicht nur in der Bald-Braut steckt das wohltätige Herz einer Prinzessin – auch Meghans Mutter Doria Ragland hat die Welt schon mit so manch einer guten Tat bereichert!

Prinz Harry und Meghan Markle auf einer Veranstaltung an der Nottingham AcademyAndy Stenning - WPA Pool/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle auf einer Veranstaltung an der Nottingham Academy

Laut Bunte, engagiere sich die heute 61-Jährige vor allem für die Alten und Schwachen. Während sie zum einen als Yogalehrerin für Demenzkranke tätig sei, arbeite sie außerdem als Sozialarbeitern beim Didi Hirsch Mental Health Services sowie in zahlreichen weiteren Organisationen. Ihr Engagement habe dabei seinen Ursprung in ihrem eigenem Familienschicksal: Dorias Vater Alvin soll unter einem "Messie-Syndrom" gelitten haben, was ihre Berufsausbildung zur Therapeutin inspiriert haben soll.

Doria Ragland, Meghan Markles MutterSharky/Polite Paparazzi/SPLASH
Doria Ragland, Meghan Markles Mutter

Als wäre so viel Wohltätigkeit noch nicht genug, ist Meghans Mama zudem bei der Santa Monica Police angestellt. Als Notfallhelferin kommt Harrys Schwiegermutter in spe in besonders heiklen Situationen zum Einsatz: So ist sie zur Stelle, um selbstmordgefährdeten Verhafteten zu helfen. Mit ihrer gutmütigen Seele teilt sich Doria viele Gemeinsamkeiten mit Harrys Mutter Prinzessin Diana (✝36), die selbst als gutherziger Engel bekannt war. Sie hatte sich besonders für Aids-Kranke und Landminenopfer eingesetzt.

Prinzessin Diana 1995Jean-Pierre Muller / Getty Images
Prinzessin Diana 1995
Hättet ihr gedacht, dass Meghan und Harrys Mütter so viele Gemeinsamkeiten haben würden?589 Stimmen
416
Nein, das ist verblüffend!
173
Irgendwie schon – deshalb verstehen sich die beiden bestimmt auch so gut!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de