Schon wieder Ärger mit dem Gesetz! Ende der 90er gehörte Lauryn Hill (42) zu den größten Stars der Welt. Doch seit mehreren Jahren macht die "Killing Me Softly"-Interpretin hauptsächlich mit Negativschlagzeilen von sich reden. Wie auch jetzt wieder: Einer ihrer Musiker hat eine Klage gegen die Sängerin eingereicht.

Für neue Songaufnahmen engagierte die sechsfache Mutter den Posaunenspieler Matthew Hartnett. Nachdem er die Verantwortlichen von seinen Fähigkeiten überzeugen konnte, boten sie ihm sogar an, mit Lauryn auf Tour zu gehen. Aber bereits vor dem Start der zehnwöchigen Konzertreihe wurde der Musiker gefeuert – ohne jemals seinen Lohn zu erhalten. Wie TMZ berichtet, soll Matthew diesen jetzt gerichtlich einklagen. Seine Forderungen belaufen sich auf 11.500 Dollar plus Schadensersatz. Seine ehemalige Chefin hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert.

Für Lauryn ist es nicht das erste Mal, dass sie von einem ihrer Musiker verklagt wird. 2011 hatte ihr früherer Gitarrist Jay Gore schwere Vorwürfe gegen die Sängerin erhoben. Er behauptete, seine Gage in Höhe von 3.600 Dollar nicht erhalten zu haben.

Lauryn Hill beim American Music Masters Tribute 2011Getty Images / Jason Miller
Lauryn Hill beim American Music Masters Tribute 2011
Lauryn Hill bei der Tanzania Education Trust Gala And Reception 2010Getty Images / Dimitrios Kambouris
Lauryn Hill bei der Tanzania Education Trust Gala And Reception 2010
Lauryn Hill bei L.A. Rising 2011Getty Images / Kevin Winter
Lauryn Hill bei L.A. Rising 2011
Würdet ihr euch über neue Musik von Lauryn freuen?126 Stimmen
74
Ja, ihre letzte Veröffentlichung ist schon viel zu lange her!
52
Kommt auf die Musikrichtung an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de