Glück gehabt. Ex-Glee-Star Naya Rivera (31) kann aufatmen, ihr drohen keine ernsthaften Konsequenzen für die Attacke auf ihren Nochehemann Ryan Dorsey (34) am Thanksgiving-Wochenende im November 2017. Die Anklage wegen häuslicher Gewalt gegen sie wurde jetzt offiziell fallen gelassen.

Wie TMZ berichtet, habe das Amtsgericht des Kanawha County das Verfahren gegen Naya am Freitag, dem 12. Januar 2018, eingestellt. Der Fall werde nicht weiter verfolgt, weil das vermeintliche Opfer Ryan seine Anzeige zurückgezogen habe und keine weiteren Schritte gegen seine Frau unternehmen wolle. Damit ist die 31-Jährige also endgültig aus dem Schneider. Ob sie ihrerseits nun aber die Scheidung weiter vorantreiben wird? Nach einer Ehe-Reunion im Oktober beantragte sie diese nur eine Woche nach ihrem Gewaltausbruch erneut. Das Sorgerecht für ihren Sohn Josey (2) wolle sie sich angeblich mit dem Vater teilen.

Am 26. November war Naya nach einem handfesten Streit mit Ryan verhaftet worden. Bei einem Spaziergang sei sie in Anwesenheit ihres gemeinsamen Kindes auf ihren Mann losgegangen und habe ihn ins Gesicht geschlagen. Er habe daraufhin die Polizei gerufen.

Ryan Dorsey und Naya RiveraInstagram / Naya Rivera
Ryan Dorsey und Naya Rivera
Polizeifoto von Naya Rivera nach ihrer Verhaftung wegen häuslicher Gewalt im November 2017KCSO/Splash News
Polizeifoto von Naya Rivera nach ihrer Verhaftung wegen häuslicher Gewalt im November 2017
Ryan Dorsey und Naya Rivera mit ihrem Sohn JoseyInstagram / nayarivera
Ryan Dorsey und Naya Rivera mit ihrem Sohn Josey
Findet ihr es gut, dass Ryan die Anzeige gegen Naya fallen gelassen hat?149 Stimmen
102
Ja, er will seine Frau sicher nur schützen und die Angelegenheit abhaken
47
Nein, sie sollte für ihr Verhalten geradestehen müssen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de