Selbst ist die Frau. Die Freude im Hause Kardashian-West ist riesig. Am 15. Januar wurde das dritte Kind von Reality-TV-Star Kim Kardashian (37) und Rapper Kanye West (40) von einer Leihmutter zur Welt gebracht. Nur wenige Tage danach gaben die frischgebackenen Eltern bekannt, dass sie ihr Töchterchen Chicago nennen, nach der Heimatstadt des Vaters. Von Babystress ist bisher nichts an die Öffentlichkeit gedrungen. Im Gegenteil, Kim scheint sehr entspannt zu sein. Sie steht sogar nachts selbst auf, um für die Kleine zu sorgen.

Wie ein Insider Us Weekly mitteilte, habe die 37-Jährige bis dato nicht auf die Dienste einer Nanny zurückgegriffen, zumindest nicht mitten in der Nacht: "Egal, was ist, Kim steht auf. Besonders in der ersten Woche. Es ist ihr wirklich wichtig, eine Verbindung zu dem Baby aufzubauen. Kim ist eine sehr fürsorgliche Mutter." Allerdings sei die entspannte Stimmung auch dem Charakter des Neugeborenen zuzuschreiben, ergänzte die Quelle: "Das Baby gewöhnt sich gut ein. Momentan schläft 'Chi' aber auch viel."

Aufgrund einer Gebärmuttererkrankung konnte Kim ihr Kind nicht selbst austragen, weshalb das Paar eine Leihmutter engagierte. Die DNA sei jedoch komplett von der Amerikanerin mit armenischen Wurzeln und dem US-Rapper. Und, obwohl eine andere Frau das Kind zur Welt gebracht hat, könnte die Unternehmerin das Baby sogar stillen.

Kim Kardashian und ihr Sohn Saint WestSnapchat / kimkardashian
Kim Kardashian und ihr Sohn Saint West
Kim Kardashian und Tochter NorthMr. Canon / Splash News
Kim Kardashian und Tochter North
Kanye West und Kim Kardashian mit ihren Kindern Saint (l.) und North (r.)Instagram / kimkardashian
Kanye West und Kim Kardashian mit ihren Kindern Saint (l.) und North (r.)
Was sagt ihr zur Power-Mama Kim K.?1146 Stimmen
744
Echt gut. Das hätte ich ihr gar nicht zugetraut.
402
Ich weiß nicht. Jede andere Frau steht schließlich auch nachts auf.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de