Sport trotz Baby? Viele Promis machen es vor. Khloe Kardashian (33) sportelt trotz Bäuchlein fleißig im Gym und trotzt jeglicher Kritik. Herzogin Kate (36) hingegen schränkt sich seit ihrem ersten Kind Prinz George (4) mehr und mehr ein. Sie musste sogar ihren Lieblingssport aufgeben.

Die Royal-Lady ist eigentlich ein großer Tennis-Fan und spielte auch selbst sehr gern. Mit Profi-Spieler Roger Federer (36) verbinden sie und Ehemann Prinz William (35) schon lange eine gute Freundschaft. Allerdings kann Kate schon länger nicht mehr über den Platz flitzen, wie sie laut People zugab: "Ich liebe Tennis. Ich denke, das ist ein großartiger Sport. Ich war sehr sportlich, als ich klein war, heute weniger, jetzt da ich viele Kinder habe." George und Prinzessin Charlotte (2) halten sie schließlich auch nach der Geburt auf Trab und ihr drittes Kind ist auch schon unterwegs.

Trotz allem steht viel Bewegung und Gesundheit natürlich stets auf Kates Plan. So soll sie für ihre schmale Figur regelmäßig Yoga machen, joggen gehen und auf der Rudermaschine trainieren.

Herzogin Kate bei ihrem Besuch der Lawn Tennis Association in LondonDaniel Leal-Olivas/WPA Pool/Getty Images
Herzogin Kate bei ihrem Besuch der Lawn Tennis Association in London
Herzogin Kate in einer Grundschule in LondonARTHUR EDWARDS/AFP/Getty Images
Herzogin Kate in einer Grundschule in London
Herzogin Kate und Prinz William in WimbledonClive Brunskill/Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William in Wimbledon
Könnt ihr verstehen, dass Kate keine Tennis mehr spielt?1352 Stimmen
491
Nein, sie hat doch genug Zeit
861
Ja, das ist schon zeitintensiv


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de