Als Hauptdarsteller des Films "Kevin – Allein zu Haus" eroberte der damals zehnjährige Macaulay Culkin (37) die Herzen von Familien auf der ganzen Welt. Ihm wurde eine glänzende Schauspielkarriere vorhergesagt, doch stattdessen verschwand er jahrelang von der Bildfläche. Mit 37 Jahren bricht er nun endlich sein Schweigen und gibt seinem Vater Kit die Schuld an seinem turbulenten Schicksal: Dieser habe ihn über Jahre hinweg misshandelt!

In einem Interview im Podcast WTF enthüllte der Schauspieler: Sein Vater habe ihn "geistig und körperlich" angegriffen und sei "eifersüchtig" auf seinen Sohn gewesen. "Streng dich an oder ich schlage dich", soll er seinem zehnjährigen Jungen gedroht haben. Als sich seine Eltern vier Jahre später trennten, habe der Kinderstar die Chance genutzt und seine Karriere an den Nagel gehängt. Nur ein Jahr später ließ der "Richie Rich"-Darsteller seiner Familie die Vormundschaft entziehen, um ihr den Zugang zu seinen Hollywood-Gagen in Höhe von 17 Millionen Dollar zu versperren.

Erst 2003 feierte der Hollywoodstar sein großes Comeback. An seine alten Erfolge konnte er allerdings kaum anknüpfen. Nach knapp einem Jahr wurde er dann wegen Drogenbesitzes verhaftet. Inzwischen wohnt er in Paris. Glaubt ihr, dass Macaulays Vater an der Abwärtsspirale des Schauspielers schuld ist?

Macaulay Culkin in "Kevin – Allein zu Haus"WENN
Macaulay Culkin in "Kevin – Allein zu Haus"
Macaulay CulkinWENN
Macaulay Culkin
Macaulay Culkin bei der Berlinale 2003Getty Images / Kurt Vinion
Macaulay Culkin bei der Berlinale 2003
Glaubt ihr, Kit ist an Macaulays Situation schuld?1500 Stimmen
1322
Ja, so ein furchtbarer Start ins Leben!
178
Na ja, am Ende ist jeder seines eigenen Glückes Schmied.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de