Quentin Tarantino (54) will es richtig stellen. Der Star-Regisseur sieht sich in den letzten Tagen mit dem Vorwurf konfrontiert, Uma Thurman (47) misshandelt und verletzt zu haben. In einem Interview sprach die Schauspielerin über ihre schlechten Erfahrungen mit Hollywood-Produzent Harvey Weinstein (65) – der von einer Vielzahl von Frauen der Belästigung und sexueller Übergriffe beschuldigt wurde. Dabei kamen auch gefährliche Stunts und Filmszenen mit Tarantino zur Sprache. Jetzt hat sich auch endlich der Kult-Filmemacher zu den Gerüchten geäußert.

Drei Fälle wurden Quentin unterstellt, in denen er Uma körperlich misshandelt haben soll. Für den Dreh zu "Kill Bill" soll er sie zu einem Auto-Stunt gezwungen haben, bei dem sie sich ernsthaft verletzte. Allerdings schwächte sie die Vorwürfe mittlerweile wieder ab. Tarantino war von dem Vorfall ebenso schockiert, erklärte er jetzt Deadline: "Es brach mir das Herz. Es ist etwas, dass ich in meiner Karriere bereue, es war wohl einer der größten Fehler meines Lebens." Allerdings habe er Uma nicht gezwungen, sondern alles hundertfach mit ihr durchgesprochen und genaustens geplant. Trotzdem ging etwas schief und zum teil gab sie ihm dafür die Schuld: "Es war nicht so, dass wir nicht miteinander gesprochen haben. Aber das Vertrauen war zerstört."

Desweiteren soll der Hollywood-Star die Darstellerin für eine Szene angespuckt haben. Hier wollte Quentin im Interview zunächst feststellen, dass diese Informationen nicht Uma selbst weitergegeben hätte, sondern Insider aus dem Produktionsumfeld. "Natürlich habe ich es gemacht. Wer sollte es sonst tun?", reagierte er auf Nachfrage. So habe er dem Co-Star Michael Madsen (60) nicht zugetraut, es genau so hinzubekommen, wie Quentin sich das vorstellte. Und alles sei mit der 47-Jährigen abgesprochen gewesen. Auch der Vorwurf, er habe sie gewürgt, sei einvernehmlich für eine bessere Szene geschehen. Es sei sogar Umas Vorschlag gewesen: "Es würde nicht echt aussehen, fand sie. Sie sagte, ich kann so tun, als würde ich ersticken, aber wenn du willst, dass mein Gesicht rot anläuft und mir Tränen in die Augen steigen, dann musst du mich eben würgen."

Quentin Tarantino, John Travolta und Uma ThurmanKIKA/WENN.com
Quentin Tarantino, John Travolta und Uma Thurman
Quentin Tarantino und Uma ThurmanWENN
Quentin Tarantino und Uma Thurman
US-Schauspielerin Uma Thurman und Regisseur Quentin TarantinoBertrand Langlois / Getty Images
US-Schauspielerin Uma Thurman und Regisseur Quentin Tarantino
Glaubt ihr Quentin Tarantino die Erklärungen?1495 Stimmen
1101
Ja, das würde er sonst nicht sagen
394
Nein, er versucht nur, gut aus der Sache rauszukommen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de