Ist das ein schlechtes Zeichen? Prinz Henrik von Dänemarks (83) Gesundheit sorgt schon seit einigen Monaten für Spekulationen. Erst vor wenigen Tagen ist der Ehemann von Königin Margrethe (77) wegen einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Jetzt eilen seine engsten Verwandten aus der ganzen Welt an sein Krankenbett!

Wie Henriks Bruder Étienne de Monpezat der dänischen Zeitung BT verriet, sei es bei dem gebürtigen Franzosen nur noch "eine Frage von Wochen". Jetzt spricht vieles dafür, dass es dem 83-Jährigen sogar noch schlechter geht. Alle engen Angehörigen haben sich in den letzten Tagen auf den Weg ins Kopenhagener Rigshospitalet gemacht, wo der Prinz zurzeit behandelt wird. Sein Sohn Kronprinz Frederik (49) hat sogar seinen Besuch bei den Winterspielen in Südkorea frühzeitig beendet. Adelsexperte Sören Jakobsen findet klare Worte: "Wenn der Kronprinz vorzeitig nach Hause kommt, dann ist das ein Anzeichen, dass Prinz Henrik wahrscheinlich bald stirbt."

Bereits im August war Henrik schon einmal ins Krankenhaus eingeliefert worden. Kurz darauf hatte der Palast bekannt gegeben, dass der Royal an Demenz leidet. Jetzt wurde neben der schweren Lungenentzündung auch noch ein gutartiger Tumor bei ihm entdeckt.

Königin Margrethe und Prinz Henrik im Amalienborg Palast in KopenhagenMARIE HALD/AFP/Getty Images
Königin Margrethe und Prinz Henrik im Amalienborg Palast in Kopenhagen
Prinz Frederik von Dänemark bei einem Besuch in ChinaEtienne Oliveau/Getty Images
Prinz Frederik von Dänemark bei einem Besuch in China
Prinz Henrik und Königin Margrethe von Dänemark in Eidsvoll in NorwegenNigel Waldron/Getty Images
Prinz Henrik und Königin Margrethe von Dänemark in Eidsvoll in Norwegen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de