Beauty-Wahn bis in den Tod! Kim Kardashian (37) kennt beim Thema Make-up offenbar keinen Spaß. Der Reality-Star will in der Öffentlichkeit stets perfekt gestylt sein – Makel darf es für die Dreifachmama nicht geben. Seit mehreren Jahren vertreibt die Ehefrau von Rapper Kanye West (40) zudem extrem erfolgreich ihre eigene Kosmetik-Linie und gibt ihren Fans Tipps auf Social Media. Und wie jetzt rauskommt, geht ihre Schminkliebe sogar noch weiter: Es stehen dazu strikte Vorgaben in ihrem Testament.

Für die Zeitschrift Elle prüfte Kim kürzlich Schlagzeilen und Gerüchte, die über ihr Leben kursieren, auf deren Wahrheitsgehalt. Dabei kam auch das Thema Beauty-Vorsorge für den Notfall zur Sprache. Der TV-Star gab ganz offen zu, dass sie ihr Äußeres in ihrem Letzten Willen aufgeführt habe: "Ich habe einen Absatz verfasst, der besagt, dass – sollte ich eines Tages nicht mehr fähig sein zu kommunizieren [...] – meine Haare, meine Nägel und mein Make-up unbedingt gemacht werden müssen."

Diese ungewöhnliche Festlegung kommt nicht von ungefähr. Kim neigte schon immer zu starkem Perfektionismus und vor allem ihre Schönheit hat stets oberste Priorität: "Ich will so gut wie möglich aussehen."

Kim Kardashian beim Forbes Women's Summit 2017ANGELA WEISS / Getty
Kim Kardashian beim Forbes Women's Summit 2017
Kim Kardashians allererstes Instagram-SelfieInstagram / kimkardashian
Kim Kardashians allererstes Instagram-Selfie
Kim Kardashian bei der Tom Ford Sping/Summer Runway Show 2018Dimitrios Kambouris/Getty Images for Tom Ford
Kim Kardashian bei der Tom Ford Sping/Summer Runway Show 2018
Was haltet ihr von Kims Beauty-Testament?1166 Stimmen
746
Passt zu ihr, hätte ich nicht anders erwartet
420
Das ist doch albern, ein Testament sollte nur für die wirklich wichtigen Dinge reserviert sein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de