Es ist wohl der Albtraum einer hochschwangeren Baldmama: vom Vater des Kindes betrogen zu werden. In genau dieser Situation findet sich Khloe Kardashian (33) momentan wieder. Ihr Freund, Basketballer Tristan Thompson (27), soll nicht nur fremdgeflirtet haben, sondern seinem Schatz auch mehrfach untreu gewesen sein. Kein Wunder, dass Khloe nicht nur aktuell, sondern auch im Kreißsaal nichts mehr von Tristan wissen will!

Der 27-Jährige sollte lieber einen ganz großen Bogen um seine Freundin machen und auch ihrer Familie erst mal nicht unter die Augen treten. Ein Insider berichtete Radar Online, dass die Reality-TV-Queen nach dem Fremdgeh-Skandal Konsequenzen zieht: "Zu diesem Zeitpunkt will sie sein Gesicht nicht mehr wiedersehen und will ihn während der Geburt auch nicht in ihrer Nähe haben." Der NBA-Star Tristan verpasst wohl noch weitere Momente mit seinem Baby, denn auch nach der Geburt wolle die blonde Beauty Abstand von ihrem Partner halten.

Deshalb suche sie Zuflucht bei einer ihrer engen Vertrauten, Mama Kris Jenner (62), und wolle für den Anfang sogar wieder bei ihr wohnen. Die 33-Jährige hat außerdem die vollste Unterstützung ihrer Schwestern. Allen voran: Kim (37), die stinksauer auf den treulosen Profisportler sein soll.

Tristan Thompson in West HollywoodPhotographer Group / Splash News
Tristan Thompson in West Hollywood
Kris Jenner und Khloe Kardashian bei einer Veranstaltung in Los AngelesAlberto E. Rodriguez / Getty Images
Kris Jenner und Khloe Kardashian bei einer Veranstaltung in Los Angeles
Kris Jenner und ihre Töchter Kendall, Khloe, Kim, Kourtney und KylieInstagram / khloekardashian
Kris Jenner und ihre Töchter Kendall, Khloe, Kim, Kourtney und Kylie
Glaubt ihr, dass Khloe Tristan wirklich nicht bei der Geburt haben will?2667 Stimmen
2572
Nachdem was er sich geleistet hat? Auf jeden Fall!
95
Sie ändert ihre Meinung sicher.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de