Fünf Chemotherapien und eine Stammzellentransplantation folgten für Tim Lobinger (45) nach seiner niederschmetternden Krebsdiagnose. Im vergangenen Jahr erfuhr der ehemalige Stabhochspringer, dass er an Leukämie erkrankt war. Seitdem kämpfte der Sportler gegen sein Leiden an, erfuhr jetzt jedoch, dass der Krebs zurückgekehrt ist. In seinem Buch erzählt er ganz offen vom Schockmoment, als die Ärzte ihn darüber erstmals in Kenntnis setzten.

"Als Professor Ulrich Keller mit diesen Worten und einem befremdlichen Klang in der Stimme das Gespräch eröffnet, wird mir sofort klar, was die Stunde geschlagen hat", schildert der Vater eines Sohnes in seinem Werk "Verlieren ist keine Option" die beängstigende Situation. "Sekunden später hatte meine düstere Vorahnung einen Namen: Leukämie", offenbart Tim weiter. In dem 45-Jährigen sei direkt Panik ausgebrochen, aber er versuchte trotzdem, gar nicht erst in ein Loch zu fallen: "Dennoch, es gibt eine Perspektive: Ich bekomme die Gelegenheit zum Kampf. Wobei mein Gegner sich nicht um die Regeln eines fairen Wettkampfs zu scheren scheint."

Trotz seiner unglaublichen Nervenstärke: Ganz gelingt es Tim nicht, seine Lage klar und reflektiert zu betrachten. "Mich überfällt ein Weinkrampf. [...] Die Krankheit kommt mir vor wie ein riesiges Lotteriespiel, und ich kann nur hoffen, dass mein Schutzengel die richtigen Zahlen zieht", fand der einstige Let's Dance-Teilnehmer emotionale Worte.

Tim Lobinger in der Talkshow von Markus LanzBecher/WENN.com
Tim Lobinger in der Talkshow von Markus Lanz
Tim Lobinger bei einem Wettkampf in Birmingham, England 2007Getty Images / Michael Steele
Tim Lobinger bei einem Wettkampf in Birmingham, England 2007
Tim Lobinger und Isabel Edvardsson bei "Let's Dance" 2011Getty Images / Ralf Jürgens
Tim Lobinger und Isabel Edvardsson bei "Let's Dance" 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de