Let's Dance ist vor allem für Profitänzer mit Kids eine echte Herausforderung: Täglich wird von morgens bis abends trainiert – die Coaches leben während der Dreharbeiten sogar meist in derselben Stadt, in der ihre Kandidaten wohnen oder arbeiten. Da bleibt das Familienleben häufig auf der Strecke. Das wissen auch Oana Nechiti (30) und Erich Klann (31). Sie sind Eltern eines fünfjährigen Sohnes und sehen ihn während der trainingsintensiven Wochen nur selten. Doch die Profitänzer wissen sich zu helfen!

Promiflash traf Oana nach der vergangenen Show zum Interview und hat nachgehakt, wie schlimm die Trennung vom Sohnemann für sie ist: "Es ist erst einmal logistisch eine Herausforderung, aber es ist wirklich nur eine Frage der Organisation und heutzutage mit der Technik und Skypen geht das." Besonders die Zeit in der Maske kurz vor der Sendung nutze die 30-Jährige für einen Plausch mit ihrem Niki: "Er erzählt mir dann immer, wie sein Tag war und wir sind so immer in Kontakt. Er kennt alle hier und schaut immer zu."

Zuschauen ist ein gutes Stichwort – denn der Knirps schaltet nicht nur ein, wenn seine Eltern auf dem Tanzparkett alles geben, er fiebert auch richtig mit. So sehr sogar, dass bei unfairen Bewertungen ein paar Tränchen kullerten: "Er hat tatsächlich vor zwei Wochen geweint. Er war echt traurig, als wir so wenig Punkte bekommen haben."

Ilka Bessin und Erich Klann
Getty Images
Ilka Bessin und Erich Klann
Iris Mareike Steen und Christian Polanc bei "Let's Dance" 2018
Getty Images
Iris Mareike Steen und Christian Polanc bei "Let's Dance" 2018
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance"
Getty Images
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance"
Was haltet ihr davon, dass das Paar seinen Sohn nicht zu den Dreharbeiten mitnimmt?1192 Stimmen
1018
Finde ich sehr gut. So bleibt der Knirps in seiner gewohnten Umgebung.
174
Spricht ja eigentlich nichts dagegen, ihn ab un zu mal mitzunehmen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de