Diese Wahrheit verletzt sie unglaublich tief. Eigentlich hatte sich Bonnie Strange (31) mit dem Vater ihres ungeborenen Babys, Leebo Freeman (29), gerade wieder vertragen. In wenigen Wochen soll das Baby endlich zur Welt kommen. Doch während die werdende Mama zu Hause auf den kleinen Erdenbürger wartete, trieb sich der Amerikaner in einem Sexklub herum: Dabei bandelte er mit einem Pornomodel an.

Gegenüber Bild bestätigte die Hintergangene: "Ja, es ist leider wahr, Leebo hat mich betrogen. Es war immer meine allergrößte Horrorvorstellung, dass mir so etwas in einer Beziehung passiert." Das pikante an der Geschichte ist, dass der Schauspieler gegenüber seiner Liaison behauptete, single zu sein. Für die 31-Jährige sei es daher unvorstellbar schlimm, dass Leebos Fremdgehen auf diese Weise und zudem während der Schwangerschaft geschah. "Ich fühle mich gerade wie in einem Albtraum", offenbarte sie weiter.

Die freizügige Karlsruherin, die die heiße Nacht im Berliner "KitkatClub" zugab, ist selbst in einer Beziehung. Dort sei Sex mit anderen jedoch okay. "Ich habe Bonnie alles erzählt und ich werde mich auch nicht mehr mit Leebo treffen. Sein Verhalten geht echt gar nicht", verriet sie Bild. Zum Glück kann Bonnie jetzt auf den Support aus ihrem Umfeld vertrauen. Erst kürzlich bedankte sie sich bei ihrem Bestie Riccardo Simonetti für dessen Unterstützung in der schweren Zeit.

Leebo Freeman, Model und SchauspielerInstagram / leebothestampede
Leebo Freeman, Model und Schauspieler
Bonnie Strange, DesignerinInstagram / bonniestrange
Bonnie Strange, Designerin
Riccardo Simonetti und Bonnie StrangeInstagram/riccardosimonetti
Riccardo Simonetti und Bonnie Strange
Was sagt ihr zu Leebo Freemans Seitensprung?12226 Stimmen
11961
Unmöglich. Das tut mich echt leid für Bonnie.
265
Na ja, so schlimm ist das auch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de