Wieder mächtig Ärger für Charlie Sheen (52)! Eine Ex-Freundin hat den Two and a half Men-Darsteller verklagt, weil er trotz Wissen um seine HIV-Erkrankung ungeschützten Sexualverkehr mit ihr hatte. Die Diagnose bekam er bereits 2011. Nun muss sich der Hollywood-Star erneut schweren Anschuldigungen seiner Verflossenen stellen: Der Schauspieler habe sie dazu gezwungen, eine Stillschweigevereinbarung zu unterzeichnen – mithilfe einer Schlägertruppe!

Die unbekannte Klägerin habe nach eigener Aussage nichts von Charlies Erkrankung gewusst. Der 52-Jährige hingegen reagierte aggressiv, sagte, es sei "großherzig" von ihm gewesen, sie überhaupt von seiner HIV-Infizierung in Kenntnis zu setzen. Die beiden hatten einen Monat nach dem Kennenlernen auf Kondome verzichtet. In Gerichtsdokumenten, die dem US-Portal TMZ vorliegen, bleibt die Ex-Freundin bei ihrer Aussage: Sie habe erst nach dem Sex von ihm erfahren, dass er HIV-positiv ist. Weiter heißt es: Der Beklagte habe sie mithilfe von vier angeblich bewaffneten Schlägertypen dazu gezwungen, in seiner Garage eine Stillschweigevereinbarung zu unterzeichnen.

Die laut eigener Aussage aus Moskau stammende Klägerin überflog den Text. Jedoch sei ihr Englisch zu schlecht. Weil sie sich von den Männern und Charlies Temperament bedroht fühlte, unterschrieb sie das Dokument. Für den Sohn von Martin Sheen (77) hingegen steht fest: Sie ist nur auf sein Geld aus.

Charlie Sheen bei einer PressekonferenzJoe Alvarez/ WENN
Charlie Sheen bei einer Pressekonferenz
Charlie Sheen, SchauspielerJason Merritt/Getty Images
Charlie Sheen, Schauspieler
Charlie Sheen bei der Verkündung seiner HIV-DiagnoseWENN
Charlie Sheen bei der Verkündung seiner HIV-Diagnose
Was haltet ihr von den Anschuldigungen?581 Stimmen
393
Vorstellbar, seiner Ex-Verlobten sagte er auch nichts von seiner HIV-Erkrankung.
188
Glaube ich nicht, sie will nur Geld.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de