Seit Jahren kämpfen Cristiano Ronaldo (33) und Lionel Messi (30) um den Status des besten Fußballspielers der Welt! Erst zuletzt posierte der argentinische Stürmer Messi in einer Werbung seines Sponsors mit einem Zicklein im Arm – eine Anspielung auf seinen Spitznamen "Goat" (Ziege), ein Akronym für "greatest of all time" (Größter aller Zeiten). Bei der WM 2018 hat derzeit allerdings sein Konkurrent Ronaldo die Nase vorn: In seinem ersten Spiel erzielte der Portugiese nach nur vier Minuten einen Treffer und feierte sein Tor, indem er sich auffällig an seinem Ziegenbart kratzte. Ein Wink an seinen Rivalen?

Nach dem zweiten Vorrundenspiel nahm Ronaldo in einem TV-Interview jetzt selbst Stellung zu den Spekulationen und stellte klar: Sein Jubel war keine versteckte Botschaft an den Barcelona-Star – dahinter stecke eine Wette mit seinen Mannschaftskollegen! Der Flügelstürmer habe mit seinem Team vor der Partie gegen Spanien noch eine Pause in der Sauna eingelegt. Anschließend habe er sich rasiert und dabei einen Kinnbart stehen gelassen. "Ich sagte: 'Wenn ich morgen treffe, lasse ich ihn bis zum Ende des Turniers stehen.' Und es brachte mir Glück und jetzt noch mal. Deshalb bleibt der Bart jetzt stehen", erklärte der Kapitän des amtierenden Europameisters.

Ob sein Kinnbart nun tatsächlich nur ein Glücksbringer ist oder nicht: Ronaldo hatte einen deutlich besseren Start in das Turnier als sein Gegenspieler! Während der 33-Jährige gegen Spanien gleich dreifach einnetzte und auch gegen Marokko noch einen Treffer nachlegte, blieb Messi bisher torlos. Gegen Außenseiter Island verschoss er sogar einen Elfmeter. Ob der Wunderdribbler vielleicht am Donnerstagabend gegen Kroatien durchstarten wird?

Fußballer Lionel Messi bei der WM 2018Getty Images / Ryan Pierse
Fußballer Lionel Messi bei der WM 2018
Cristiano Ronaldo nach seinem ersten Tor gegen SpanienMichael Steele/Getty Images
Cristiano Ronaldo nach seinem ersten Tor gegen Spanien
Lionel Messi nach dem Match Argentinien gegen Island, WM 2018Getty Images / Clive Rose
Lionel Messi nach dem Match Argentinien gegen Island, WM 2018
Glaubt ihr, dass Cristiano Ronaldos Kinnbart tatsächlich nur ein Glücksbringer ist?438 Stimmen
275
Ja, ich glaube ihm das.
163
Nein, er wollte den Messi-Diss bestimmt nur nicht zugeben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de