Es war ein Schock für die Fans des Radsports: Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel (27) erlitt am Dienstagvormittag einen schlimmen Trainingsunfall, bei dem sie sich schwer verletzte. Die Sportlerin, die zuletzt bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro eine Goldmedaille auf dem Rad erkämpft hatte, musste Stunden später notoperiert werden. Nun gibt es ein erstes Gesundheits-Update: Kristinas Zustand ist aktuell stabil.

Das verkündete der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am Mittwoch in einer Erklärung. Die 27-Jährige befindet sich gegenwärtig im Berliner Unfallkrankenhaus im Stadtteil Marzahn, wo sie ärztlich versorgt wurde. "Diese OP ist gut verlaufen. Kristina wird weiterhin intensivmedizinisch betreut", teilte der BDR weiter mit. Lebensgefahr soll für die erfolgreiche Bahnradsportlerin, die schwer an der Wirbelsäule verletzt sei, laut Bild nicht bestanden haben.

Die mehrfache Weltmeisterin soll sich bei dem Trainings-Crash außerdem das Schlüsselbein und mehrere Knochen gebrochen haben. Am Dienstag war sie während einer Übungseinheit in Cottbus mit einem niederländischen Fahrer kollidiert – und das bei einer Geschwindigkeit von etwa 60 Stundenkilometern. Tatsächlich ist es nicht der erste schwere Unfall in der Karriere der gebürtigen Kirgisin: 2009 hatte sie sich bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ebenfalls mehrere Knochenbrüche sowie Schnittverletzungen zugezogen.

Radsport-Star Kristina VogelBryn Lennon / Staff (Getty)
Radsport-Star Kristina Vogel
Kristina Vogel, OlympiasiegerinOdd Andersen/AFP/Getty Images
Kristina Vogel, Olympiasiegerin
Michael Seidenbecher und Kristina Vogel beim Ball des Sports 2017Andreas Rentz/Getty Images
Michael Seidenbecher und Kristina Vogel beim Ball des Sports 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de