Findet der Netz-Beef zwischen Carmen Geiss (53) und Farid Bang (32) so endlich ein Ende? Kurz nach der ECHO-Verleihung kritisierte die Reality-TV-Queen den Rapper in aller Öffentlichkeit. Sie konnte einfach nicht verstehen, dass der Hip-Hopper gemeinsam mit Kollegah (33) trotz vermeintlich antisemitischer Textzeilen mit einem Preis ausgezeichnet worden war. Daraufhin hatte die Millionärsgattin mit einer Welle des Web-Hates zu kämpfen. Diesen Gegenwind möchte sie nun offenbar mit einem radikalen Schritt aus der Welt schaffen!

Bei einem Streifzug durch die sozialen Netzwerke wird Farid selbst auf die jüngste Entwicklung des handfesten Promistreits aufmerksam. "Carmen Geiss hat mich blockiert", teilt er seine Beobachtung in seiner Instagram-Story mit seiner Community. Schon vor einigen Wochen kündigte die Luxuslady an, dass sie sich nicht länger streiten wolle. Mit der Blockade des Musikers möchte sie dieses Kapitel nun womöglich endgültig abschließen.

Das Thema Cyber-Mobbing wird Carmen jedoch auch in Zukunft beschäftigen. Nach dem Shitstorm, den sie für ihre Äußerung über Farid Bang kassiert hatte, startete sie nämlich eine eigene Petition. Unter dem Namen "#Carmen Geiss für Respekt" möchte sie für mehr Feingefühl im Internet kämpfen.

Carmen GeissAndreas Rentz / Getty Images
Carmen Geiss
Farid Bang und Kollegah, Gewinner beim Echo 2018 in BerlinGetty Images / Andreas Rentz
Farid Bang und Kollegah, Gewinner beim Echo 2018 in Berlin
Carmen Geiss bei der McDonald's Charity Gala 2017Getty Images / Hannes Magerstaedt
Carmen Geiss bei der McDonald's Charity Gala 2017
Was sagt ihr dazu, dass Carmen Farid blockiert hat?603 Stimmen
425
Gut, so kehrt vielleicht mal Ruhe ein!
178
Daneben, damit geht sie der Sache nur aus dem Weg!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de