Ihr Körper zwang sie, mit dem Stillen aufzuhören! Erst im April wurde Khloe Kardashian (34) zum ersten Mal Mutter. Die kleine True Thompson ist seither ihr ganzer Stolz. Jetzt offenbarte die Schwester von Kim Kardashian (37) im Netz allerdings, dass sie einer in ihren Augen sehr wichtigen Aufgabe als Mama schon jetzt nicht mehr nachkommen könne: Nach nur zwei Monaten musste sie ihr Töchterchen abstillen!

Die Nachfrage eines Fans brachte die Partnerin von Tristan Thompson (27) auf Twitter dazu, offen über ihr Problem mit dem Stillen zu sprechen. Der Follower hatte sie nichts ahnend gefragt, ob sie ihre Muttermilchpumpe mit zur Arbeit nehme. Darauf antwortete Khloe traurig: "Ich musste mit dem Stillen aufhören. Es war sehr schwer für mich, aber mein Körper hat das einfach nicht mitgemacht. Leider." Auch auf die zahlreichen Tipps ihrer Anhänger musste die Unternehmerin enttäuscht entgegen: Ihr habe kein Trick, wie zum Beispiel viel Wasser zu trinken, geholfen!

Besonders frustrierend sei die Entscheidung für die Neu-Mama gewesen, weil ihre Schwester Kourtney (39) bei ihren drei Kindern Mason (8), Penelope (6) und Reign (3) keinerlei Sorgen mit dem Stillen gehabt habe. Trotzdem kann Khloe der ganzen Situation auch etwas Positives abgewinnen: "Ich habe gekämpft und gekämpft und habe versucht, weiterzumachen", twitterte sie. "Aber kurz bevor ich aufgehört habe, war mir noch nicht klar, was für eine Erleichterung es sein würde, mich nicht mehr stressen zu müssen und mir Sorgen darüber zu machen."

True Thompson, zwei Monate altInstagram / khloekardashian
True Thompson, zwei Monate alt
Khloe Kardashian bei einem Event in New York CityCindy Ord / Getty Images
Khloe Kardashian bei einem Event in New York City
Kourtney Kardashian mit Sohn ReignInstagram / kourtneykardash
Kourtney Kardashian mit Sohn Reign
Wie findet ihr es, dass Khloe so offen im Netz darüber spricht, dass sie mit dem Stillen aufhören musste?1794 Stimmen
1649
Ich finde es stark von ihr! So hilft sie sicher vielen Müttern, denen es ähnlich geht!
145
Das war sicher nicht leicht – aber ich finde das ein wenig zu privat, um es mit Followern zu teilen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de