Langsam, aber sicher reißt ihr Geduldsfaden! Seit 19. Mai sind Prinz Harry (33) und Herzogin Meghan (36) offiziell Mann und Frau – die 36-Jährige ist damit Teil des britischen Königshauses. Die Verwandtschaft der Braut hält sich allerdings so ganz und gar nicht an die royalen Maßstäbe von Zurückhaltung und Diskretion. Vor allem Meghans Papa Thomas Markle (73) gab in den vergangenen Wochen ein Interview nach dem anderen – und das soll das frisch angetraute Ehepaar so richtig auf die Palme bringen.

"Sie sind frustriert darüber, dass er immer wieder mit der Boulevard-Presse spricht und sich diese Interviews auch noch bezahlen lässt", soll eine Quelle ET Online gegenüber erzählt haben. Schon im Juni gab Thomas ohne die Erlaubnis des britischen Königspalastes ein TV-Interview bei "Good Morning Britain", kurz darauf behauptete er gegenüber The Sun, seine Tochter habe tierische Angst vor ihrem neuen Leben als royale Ehefrau.

Äußerungen, die Meghan und Harry mit Sicherheit mächtig gegen den Strich gehen. Die einstige Suits-Darstellerin zog daraus ihre Konsequenzen und brach den Kontakt zu ihrem plauderfreudigen Vater bis auf Weiteres ab. Ein Thema, dass Thomas ironischerweise ebenfalls in den Medien breittrat.

Prinz Harry und Herzogin Meghan in DublinJimmy Rainford - Pool/Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Dublin
Meghan und Thomas Markle Sr. in jungen JahrenTim Stewart / Splash News
Meghan und Thomas Markle Sr. in jungen Jahren
Thomas Markle Sr. bei "Good Morning Britain"Supplied by WENN
Thomas Markle Sr. bei "Good Morning Britain"
Was denkt ihr über die Interviews von Meghans Vater?2166 Stimmen
1982
Wäre ich Meghan, würde ich mich auch total aufregen – was soll das denn?
184
Ach, ist doch alles halb so wild. Ich verstehe den ganzen Wirbel nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de