Der kasachische Eiskunstläufer Denis Ten wurde Opfer eines grausamen Verbrechens. Zwei Angreifer hatten die Seitenspiegel des Olympioniken klauen wollen, als der 25-Jährige diese zur Rede stellte. Mit einem Messer hatten sie Denis Ten so schwer verletzt, dass er nur wenige Stunden später in einem Krankenhaus in seiner Heimatstadt Almaty starb. Es scheint, als ob dem Athleten und seiner Familie Gerechtigkeit zuteil wird: Ein Verdächtiger soll die Tat gestanden haben!

Laut der Nachrichtenagentur Reuters gab das Innenministerium von Kasachstan erste Ermittlungsdetails preis. In einer Pressemitteilung heißt es, dass zwei Verdächtige identifiziert worden sein. Eine der beiden Personen wurde inzwischen verhaftet und in Gewahrsam genommen. Der 24-Jährige habe die Bluttat nach einem Verhör zugegeben. Sein mutmaßlicher Komplize ist derzeit noch auf der Flucht. Nach ihm wird mit einem Fahndungsfoto gesucht.

Sein tragischer Tod löste in der Sportwelt große Bestürzung aus. Thomas Bach (64), Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, reagierte auf Twitter geschockt: "Denis Ten war ein großartiger Athlet und ein großartiger Botschafter seines Sportes. Eine warme Persönlichkeit und ein charmanter Mann. Es ist eine Tragödie, ihn in einem so jungen Alter zu verlieren."

Denis Ten bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Shanghai 2015Johannes Eisele/AFP/Getty Images
Denis Ten bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Shanghai 2015
Denis Ten bei einem Eiskunstlaufwettbewerb in Bordeaux, FrankreichJamie McDonald/Getty Images
Denis Ten bei einem Eiskunstlaufwettbewerb in Bordeaux, Frankreich
Thomas Bach, IOC-PräsidentDan Istitene/Getty Images
Thomas Bach, IOC-Präsident


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de