Verlobung abgeblasen – von wegen! Anfang der Woche überraschten Ariana Grande (25) und Pete Davidson (24) mit überraschenden Handlungen: Erst fegte der Komiker seinen Instagram-Account komplett leer. Wenig später verkündete die Sängerin, eine Social-Media-Pause einlegen zu wollen. Von Krise bis hin zum Ende ihrer noch ziemlich frischen Beziehung: Über die Gründe der Internetauszeit wird seitdem viel spekuliert. Doch sind womöglich fiese Haterkommentare verantwortlich?

Pete deutete bereits selbst an, dass er sich im Netz nicht mehr wohlfühle, denn immer wieder wurde der 24-Jährige angefeindet. Aus dem Umfeld der beiden wird diese schwierige Situation ebenfalls als Ursache angesehen. "Sie sind es einfach leid, angegriffen zu werden. Sie verstehen einfach nicht, warum es so viel Gegenwind gibt, obwohl die beiden eigentlich eine total glückliche Zeit haben", vermutet ein Insider gegenüber People.

Ari wollte kein unnötiges Drama und ihren zukünftigen Ehemann schützen: "Vor allem Pete bekommt viel Hass der Fans ab. Es ist schmerzhaft und er ist ziemlich sensibel." Das Paar wolle sich nicht immer wieder verteidigen, deshalb kappte es vorerst die Verbindung zu den Followern und konzentriere sich auf sich: "Sie sind immer noch glücklich und freuen sich, zu heiraten. Er braucht diese ganzen Idioten nicht, die ihn runterziehen."

Mac Miller und Ariana Grande 2017 in Manchester
Getty Images
Mac Miller und Ariana Grande 2017 in Manchester
Pete Davidson und Ariana Grande im August 2018 in New York
Getty Images
Pete Davidson und Ariana Grande im August 2018 in New York
Pete Davidson und Ariana Grande im August 2018
Getty Images
Pete Davidson und Ariana Grande im August 2018
Glaubt ihr, dass die Kommentare der Grund für die Pause sind?593 Stimmen
507
Das könnte ich mir vorstellen! Es ist sicher nicht leicht damit umzugehen.
86
Nein. Ich glaube, da steckt noch etwas anderes dahinter.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de