Wie schlimm steckt Demi Lovato (25) wirklich im Drogensumpf? Es waren schreckliche Nachrichten, die vergangene Woche die Runde machten: Nach sechs Jahren Drogen-Abstinenz wurde die Sängerin mit einer Überdosis in ein Krankenhaus gebracht. Über die Substanz, die zu der Tragödie führte, ist offiziell nichts bekannt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass Demi schon seit längerer Zeit wieder den Rauschmitteln verfallen war. Und das so extrem, dass sie sich die chemischen Substanzen sogar mit einer Nadel zugeführt haben soll!

Hat Demi die Kontrolle etwa komplett verloren? Dafür spricht zumindest die Aussage eines Insiders gegenüber Radar Online. "Bei Demi gab es Beweise für einen intravenösen Drogenkonsum, als sie nach ihrer Überdosis in die Klinik gebracht wurde. Die physischen Anzeichen fanden sich an ihrem Arm", offenbarte der Informant. Demnach habe sich Demi die Drogen mit einer Nadel in die Gliedmaßen gespritzt.

Auch mehr als eine Woche nach dem Vorfall befindet sich der Disney-Star noch in ärztlicher Obhut. Demis Zustand soll nach wie vor kritisch sein: Sie habe hohes Fieber, leide an Übelkeit und anderen Symptomen.

Demi Lovato bei einem Event von Music Choice in New York CityJamie McCarthy/Getty Images
Demi Lovato bei einem Event von Music Choice in New York City
Demi Lovato im Dezember 2017Monica Schipper / Getty Images
Demi Lovato im Dezember 2017
Sängerin Demi Lovato bei den American Music Awards 2017 in Los AngelesNeilson Barnard / Staff / Getty Images
Sängerin Demi Lovato bei den American Music Awards 2017 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de