Thomas Markle Sr. (74) schießt zum wiederholten Mal in der Öffentlichkeit gegen seine Tochter. Am Sonntag gab er ein Zeitungsinterview, in dem er behauptete, Herzogin Meghan (36) habe ihn komplett aus ihrem Leben gestrichen. Er sei sich aber keiner Schuld bewusst, weil er der Presse nur Dinge erzählt habe, die Meghan selbst auch schon preisgegeben habe, zum Beispiel ihren Kinderwunsch. Die Undankbarkeit der ehemaligen Schauspielerin treffe den Beleuchter sehr, da er der Meinung ist: Seine Tochter hätte ohne ihn niemals ihren Ehemann Prinz Harry (33) kennengelernt!

Thomas sprach ganze neun Stunden mit Journalisten der Sonntagsausgabe der Daily Mail. Mit Sicherheit nicht sein letztes Interview: "Ich weigere mich zu schweigen. Mich regt es auf, dass Meghan denkt, sie wäre etwas Besseres. Sie wäre nichts ohne mich. Ich habe sie zur Herzogin gemacht." Der Filmschaffende schickte seine Tochter auf exklusive Privatschulen und bezahlte ihre Universitätsausbildung, die 30.000 Dollar im Jahr gekostet hat. "Wurde mir das gedankt? Sie redet noch nicht mal mit mir. Wie kalt ist das?", fragte Thomas.

Trotzdem wünsche er sich nichts mehr, als dass sein "Böhnchen", wie er Meghan liebevoll nennt, wieder mit ihm redet: "Meghan bedeutet mir alles. Ich liebe sie und werde das auch immer tun." Für das Interview hatte Thomas weder Geld verlangt noch erhalten. Auf wessen Seite steht ihr nach seinen Offenbarungen? Stimmt ab!

Thomas Markle Sr. bei "Good Morning Britain"Supplied by WENN
Thomas Markle Sr. bei "Good Morning Britain"
Herzogin Meghan bei der The Nelson Mandela Centenary ExhibitionArthur Edwards - WPA Pool/Getty Images
Herzogin Meghan bei der The Nelson Mandela Centenary Exhibition
Meghan Markle und Thomas Markle Sr.Tim Stewart / Splash
Meghan Markle und Thomas Markle Sr.
Auf wessen Seite steht ihr?2236 Stimmen
532
Auf der von Thomas – er will doch nur wieder Kontakt zu seiner Tochter!
1704
Auf der von Meghan – ihr Vater verhält sich völlig respektlos!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de