Tom Cruise (56) hat sich für seinen neuesten Film ganz schön in Gefahr gebracht! Die Filme des Action-Stars strotzen stets nur so vor waghalsigen Stunts, die der Kinoheld häufig gerne selbst übernimmt. Für seinen neuen Streifen "Mission Impossible – Fallout" ging der Hollywood-Beau aber noch einen Schritt weiter: Er wagte als erster Schauspieler überhaupt einen besonders gefährlichen Stunt und sprang dafür mehr als 100 Mal aus einem Flugzeug!

Für seine Kultrolle als Ethan Hunt reichte Tom kein gewöhnlicher Fallschirmsprung. Er versuchte sich an einem sogenannten HALO-Sprung. Dabei handelt es sich um eine Militär-Methode, bei der man sich aus einer extremen Höhe fallen lässt und den Fallschirm erst sehr spät öffnet – ein gefährliches Unterfangen. Wie das Online-Portal The Wrap berichtet, musste die Filmcrew dafür sogar extra in die Vereinigten Arabischen Emirate fliegen, da kein anderes Land einen derart waghalsigen Stunt erlaubte. Da Tom seinen halsbrecherischen Stunt-Sprung so perfekt wie möglich durchführen wollte, stürzte er sich ganze 106 Mal aus dem Flieger, bis die Szene endgültig im Kasten war.

Angst soll der "Top Gun"-Star bei den Action-Szenen angeblich nicht gehabt haben. Vielleicht rührt dies daher, dass das Scientology-Mitglied Gerüchten nach bei Dreharbeiten stets von einem Sekten-Guru begleitet wird, der ihn im Falle seines Todes mit einer bloßen Berührung wiederbeleben soll.

Schauspieler Tom Cruise bei einem Stunt für "Mission: Impossible"WENN.com
Schauspieler Tom Cruise bei einem Stunt für "Mission: Impossible"
Tom Cruise beim "Mission: Impossible 6"-Dreh in ParisSplash News
Tom Cruise beim "Mission: Impossible 6"-Dreh in Paris
US-Star Tom CruiseJamie McCarthy/GettyImages
US-Star Tom Cruise
Könnt ihr verstehen, dass Tom diesen riskanten Stunt selbst gemacht hat?236 Stimmen
161
Ja, er ist halt Perfektionist!
75
Nein, das ist doch viel zu gefährlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de