Für Demi Lovato (25) ging es in den vergangenen Tagen um Leben und Tod. Vor mehr als einer Woche wurde die Sängerin wegen einer gefährlichen Drogenüberdosis in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert, es stand äußerst schlecht um sie. Mittlerweile konnte sie die Klinik allerdings wieder verlassen und ist nun in einer Entzugseinrichtung untergekommen. Ihr Ex-Freund Wilmer Valderrama (38) könnte darüber nicht glücklicher sein.

Familie und Freunde können ein wenig aufatmen und nun alle Hoffnung auf Demis Rehab-Aufenthalt setzen. So auch ihr Ex Wilmer, mit dem sie von 2010 bis 2016 zusammen gewesen war. Er hatte Demi zuletzt seine Hilfe zugesagt und sich extrem besorgt gezeigt. "Wilmer ist erleichtert und dankbar, dass Demi jetzt im Entzug ist", erklärte nun ein Vertrauter des Schauspielers gegenüber HollywoodLife. Stundenlang soll er am Krankenbett die Hand der 25-Jährigen gehalten haben, während er und ihre engsten Vertrauten sie von dem Schritt zu überzeugen versuchten.

"Er fürchtet um ihre Gesundheit und weiß genau, dass ein Entzug die beste Möglichkeit für sie ist, sich von ihrem schrecklichen Leidensweg zu erholen", hieß es weiter. Zuletzt betonte die Quelle: "Er hat immer noch eine Menge Liebe für Demi und hofft, dass sie diese Angelegenheit ernst nimmt und so lange wie nötig in Behandlung bleibt."

Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018Lisa O'Connor / Getty Images
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018
Demi Lovato und Wilmer ValderramaInstagram / Demi Lovato
Demi Lovato und Wilmer Valderrama
Demi Lovato als Fabletics-TestimonialAri Perilstein/Getty Images for Fabletics
Demi Lovato als Fabletics-Testimonial
Wie findet ihr Wilmers Fürsorge?700 Stimmen
672
Wirklich rührend!
28
Als langjähriger Partner seine Pflicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de