Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit veränderte vor knapp zwei Monaten alles im Leben von Olympiasieger Bode Miller (40) und seiner Ehefrau Morgan (31). Während einer Gartenparty beim Nachbarn stürzte die einjährige Tochter Emeline (✝1) in den Swimmingpool des Gastgebers und ertrank. Alle Versuche, das Mädchen zu reanimieren, scheiterten. In ihrem aktuellen Social-Media-Beitrag bringt Morgan ihre tiefe Verzweiflung über den Verlust zum Ausdruck – und trifft die Fans mitten ins Herz!

Emelines Mutter versucht, ihre Trauer zu verarbeiten, indem sie damit an die Öffentlichkeit geht. Auf Instagram postete die Beachvolleyball-Spielerin kürzlich ein Foto ihrer Kleinen und widmet ihr bewegende Zeilen: "Ich ertappe mich oft dabei, wie ich dich einfach aus dem Foto oder Video herausreißen möchte. Ich will dich doch einfach nur wieder bei uns haben, damit unsere Familie wieder vollständig ist. Wir vermissen dich so sehr, mein Schatz!" Die zahlreichen Follower versuchen in den Kommentaren, Morgan und Bode Trost zu spenden. Auch wenn sich die Zeit nicht zurückdrehen lässt: Die Unterstützung und das Mitgefühl der Fans zeigen den trauernden Eltern, dass sie mit ihrem Schmerz nicht alleine sind.

Morgan nutzt ihre Internetpräsenz auch, um andere Eltern zu warnen: Der Tod durch Ertrinken sei bei Kleinkindern eine deutlich unterschätzte Gefahr. Aber nicht nur Mütter und Väter, sondern auch Großeltern, Geschwister, Tanten und Onkel, schreibt Morgen, sollten stets ein wachsames Auge haben.

Bode Miller und Morgan Beck bei den US Open 2014Matthew Stockman/Getty Images
Bode Miller und Morgan Beck bei den US Open 2014
Morgan Beck mit ihrer Tochter EmelineInstagram / morganebeck
Morgan Beck mit ihrer Tochter Emeline
Bode Miller mit seinem Sohn und seiner TochterInstagram / millerbode
Bode Miller mit seinem Sohn und seiner Tochter


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de