Wandert Katie Price (40) bald hinter schwedische Gardinen? Zurzeit kommt das TV-Sternchen einfach nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus. Neben dem Rosenkrieg mit Noch-Ehemann Kieran Hayler (31) bleibt das Busenwunder auch mit aktuellen Pleite-Gerüchten im Gespräch. Ende 2017 musste die Fünffach-Mama außerdem ihren Führerschein wegen einer Raserei abgeben. Das könnte weitere Folgen nach sich ziehen. Trotz Fahrverbot hat sich Katie hinters Steuer gesetzt – und könnte nun im Knast landen.

Bis zum 8. August hätte die Reality-Skandalnudel eigentlich nichts am Lenkrad verloren. Dennoch holte sie mit dem Wagen ihre Kinder vom Londoner Flughafen Gatwick ab, wie Paparazzi-Fotos zeigen. Ein Polizeisprecher stellte gegenüber Mirror die Situation so dar: "Wir erhielten eine Anzeige gegen eine Frau, die trotz eines gültigen Fahrverbots mit dem Auto fuhr." Katie soll bereits bei der Polizei vorstellig geworden sein – laut eigener Aussage aus einem Anflug von schlechtem Gewissen. Eine Anhörung soll demnächst erfolgen und im schlimmsten Fall drohen ihr sechs Monate Gefängnis.

Die Britin ist in puncto Temposünden kein unbeschriebenes Blatt. Laut der Zeitung hat die Beauty-OP-Liebhaberin bereits in der Vergangenheit Punkte kassiert. Da sie 2012 zwei Knöllchen nicht bezahlt hatte, bekam sie ein Jahr Führerschein-Entzug aufgebrummt.

Katie Price beim Virgin Money London Marathon 2018Brett D. Cove / Splash News
Katie Price beim Virgin Money London Marathon 2018
Katie Price bei einem Event in LondonGetty Images Europe
Katie Price bei einem Event in London
Model Katie PriceInstagram / officialkatieprice
Model Katie Price
Was haltet ihr davon, dass sich Katie nicht an das Fahrverbot gehalten hat?88 Stimmen
83
Nichts, denn damit reitet sie sich nur noch mehr rein!
5
Wenn sie vorschriftsmäßig fährt, sollten die Beamten ein Auge zudrücken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de