Katie Price (40) überrascht mit einer gehörigen Portion Ehrlichkeit! Das Reality-TV-Sternchen bleibt vor allem durch seine Skandale im Gespräch – wie ausgefallenen Schönheits-Ops oder Auseinandersetzungen mit dem Ex. Ende letzten Jahres geriet die Beauty mit dem Gesetz in Konflikt: Sie überschritt mit ihrem Wagen deutlich eine Geschwindigkeitsbegrenzung und musste dafür ihren Führerschein abgeben. Verbotenerweise hat sich die fünffache Mutter trotzdem hinters Steuer gesetzt – und hat ihren Fehler danach sofort zugegeben!

Die ganze Geschichte beichtete die 40-Jährige ihren Instagram-Followern in einem Statement. Katie hätte bei einem Arztbesuch ihres behinderten Sohnes Harvey Price (16) schlichtweg die Strafe vergessen: "Nachdem ich Harvey zu einem Termin ins Krankenhaus gefahren habe, habe ich gemerkt, dass ich meine Fahrerlaubnis eigentlich erst am 8. August zurückbekomme." Nach der Tat übermannte die TV-Bekanntheit ihr schlechtes Gewissen: "Ich habe die Polizei angerufen und mich selbst gestellt."

Was jetzt auf Katie zukommt, hat sie nicht verraten. Mit ihrer ehrlichen Aktion möchte die Britin aber an ihre positive Selbstentwicklung anknüpfen, wie sie verriet: "Ich bin so weit gekommen und will einfach nur noch ein leichtes Leben. Ich bin endlich glücklich und schaue freudig nach vorn, dass ich bald wieder mein unabhängiges Selbst sein kann."

Harvey Price und Katie Price vor dem Londoner ParlamentWENN.com
Harvey Price und Katie Price vor dem Londoner Parlament
Katie Price, Reality-StarWENN
Katie Price, Reality-Star
Katie Price bei der Filmpremiere von "50 Shades of Grey" in LondonGetty Images Europe
Katie Price bei der Filmpremiere von "50 Shades of Grey" in London
Was sagt ihr zu Katies Ehrlichkeit?139 Stimmen
104
Toll – ich schätze ihre Ehrlichkeit sehr!
35
Blöd, dass sie sich gestellt hat. Es hätte sonst sicher keiner gemerkt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de