Vor 48 Jahren rief WDR-Redakteur Gunther Witte (82) die beliebte Krimireihe Tatort ins Leben. Seit 1970 flimmert fast jeden Sonntag ein Spielfilm in der ARD über die deutschen TV-Bildschirme. Schauspielgrößen wie Til Schweiger (54) oder Nora Tschirner (37) waren bereits Teil der erfolgreichen Filmserie. Jetzt muss der TV-Hit einen tragischen Verlust hinnehmen: Der Erfinder der Serie, Witte, ist im Alter von 82 Jahren gestorben!

Die "Tatort"-Fangemeinde steckt in tiefer Trauer. Wie der WDR berichtete, verstarb der Produzent vergangenen Donnerstag ziemlich unerwartet in Berlin. Die genaue Todesursache ist bisher noch nicht bekannt. Der Intendant des Westdeutschen Rundfunks, Tom Buhrow, ehrte den gebürtigen Letten "als eine der herausragenden Persönlichkeiten des Fernsehspiels". So habe Witte das deutsche Fernsehen mit seiner Sonntagabendreihe geprägt, wie kaum ein anderer Filmemacher.

Von 1963 bis 1998 war der Drehbuchautor im Fernsehgeschäft tätig. Für seine Leistungen erhielt Witte 2001 eine „Besondere Ehrung“ des Adolf-Grimme-Preises. Vor fünf Jahren wurde der einstige Dramaturge mit einem Bambi ausgezeichnet. Zur damaligen Verleihung fanden sich rund 35 "Tatort"-Kommissare auf der Bühne ein.

Gunther Witte im Oktober 2016 in HamburgGetty Images
Gunther Witte im Oktober 2016 in Hamburg
Gunther Witte bei der Bambi Verleihung 2013Getty Images
Gunther Witte bei der Bambi Verleihung 2013
Gunther Witte im Oktober 2016 in HamburgGetty Images
Gunther Witte im Oktober 2016 in Hamburg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de