Schwester, Schwester, wo warst du nur? In den 90er Jahren startete Sabrina Setlur (44) unter ihrem Pseydonym Schwester S. in der männerdominierten Rap-Szene richtig durch. Ein Hit folgte dem nächsten und die Frankfurterin heimste mit ihrer Musik einen Preis nach dem andern ein. Doch dann wurde es musikalisch eher still um die Songwriterin und Sabrina geriet immer mehr mit ihrem Privatleben in den Fokus der Öffentlichkeit – sei es durch ihre Beziehung mit Tennis-Ikone Boris Becker (50) oder wegen Trunkenheit am Steuer. Jetzt verriet die Sängerin Promiflash, warum sie sich jahrelang aus dem Rampenlicht zurückgezogen hat.

Nach fast 20 Jahren auf der Bühne habe sich das Hauptaugenmerk der Presse verschoben und das, was für sie wichtig war – die Musik – sei für manche Menschen zweitrangig geworden. Deshalb habe sie eine Entscheidung getroffen: "Bevor das, was ich am meisten liebe, mich nervt, weil mich einfach die Menschen nur nerven, ziehe ich mich einmal kurz zurück – und ich brauche auch die Zeit für meinen Kopf", erklärte das ehemalige Popstars-Jurymitglied. Allerdings stellte sie außerdem klar: "Ich war nie weg, ich habe mir nur eine Pause gegönnt."

Seit dem 23. August ist die "Du liebst mich nicht”-Interpretin in der Reality-Game-Show Global Gladiators auf ProSieben zu sehen. Dort stellt sie sich mit ihren Kollegen wie Sänger Lucas Cordalis (51) und Moderator Ben Blümel (37) abenteuerlichen Herausforderungen.

Sabrina Setlur in BerlinP.Hoffmann/WENN.com
Sabrina Setlur in Berlin
Sabrina Setlur, Teilnehmerin bei "Global Gladiators" 2018Instagram / sabrinasetlur
Sabrina Setlur, Teilnehmerin bei "Global Gladiators" 2018
Sabrina Setlur, deutsche RapperinBecher/WENN.com
Sabrina Setlur, deutsche Rapperin
Wie findet ihr es, dass Sabrina sich jahrelang aus der Öffentlichkeit herausgezogen hat?1124 Stimmen
882
Finde ich total verständlich, dass sie ihre Ruhe wollte.
242
Mich hätte schon interessiert, was sie in der Zeit getrieben hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de