Ein Schockmoment für Jay-Z (48) und Beyoncé (36) – und das unmittelbar nach dem Ende ihrer Liveshow! Am vergangenen Samstag sind der Rapper und die Sängerin in der US-Metropole Atlanta aufgetreten. Im Rahmen ihrer "On the Run II"-Tour boten sie ihren Fans einen Abend voller Musik und Spektakel, der jedoch mit einem irritierenden Vorfall endete: Zahlreiche Konzertgänger filmten, wie ein Mann ungehindert die Bühne erklomm und Jay, der soeben abgetreten ist, hinterherrannte!

Nach etwa zwei Stunden Auftritt haben Jay und seine Liebste die Bühne gerade verlassen, als der Besucher Anthony Charles Thomas Maxwell nach oben stürmte und dem Rapper auf seinem Weg in den Backstagebereich folgte. Noch bevor die Security den 26-Jährigen festhalten konnte, schnappten sich die Tänzer der Megastars den Eindringling. Anschließend habe ihn die Polizei festgenommen, später aber wieder laufen lassen, wie TMZ berichtet. Nun müsse sich der Störenfried wegen ordnungswidrigen Verhaltens verantworten, womöglich hat auch sein Körperkontakt mit Jay-Z Folgen.

Der Musiker sei von dem Fan berührt worden, mehr ist im Moment allerdings nicht bekannt. Beyoncé habe er sich dagegen gar nicht genähert. Fans vermuten, der Mann sei auf Jay zugestürzt, weil dieser die 36-Jährige betrogen hatte. Verletzt wurde bei der Aktion niemand, wie die Sprecherin des Paares auf Instagram bestätigte. "Danke an alle Fans für euer Interesse und eure Sorge. Den beiden geht es gut und sie freuen sich auf die morgige Show", schrieb Yvette Noel-Schure kurz nach dem Zwischenfall.

Beyoncé und Jay-Z im Staples Center, Los AngelesFrederic J. Brown/AFP/Getty Images
Beyoncé und Jay-Z im Staples Center, Los Angeles
Beyoncé und Jay-Z bei ihrer "On The Run II"-TourSplash News
Beyoncé und Jay-Z bei ihrer "On The Run II"-Tour
Jay-Z und Beyoncé bei den Grammy AwardsChristopher Polk/Getty Images for NARAS
Jay-Z und Beyoncé bei den Grammy Awards
Glaubt ihr auch, dass der Mann es wegen des Affärenskandals auf Jay abgesehen haben könnte?179 Stimmen
88
Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
91
Nein, bestimmt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de