Bei Nadja Abd el Farrag (53) läuft es selten rund. Immer wieder sorgt die Ex von Pop-Titan Dieter Bohlen (64) für Negativ-Schlagzeilen. Erst kürzlich gestand das TV-Gesicht, dass sie an einer Leberzirrhose leide – und wurde dennoch bei einem Grusel-Auftritt mit einem Glas in der Hand erwischt. Nun plauderte die Berliner Dragqueen Nina Queer (32) aus dem Nähkästchen und verriet: Naddel ist unkompliziert.

Dennoch wusste Nina zunächst nicht, worauf sie sich einlassen würde, als sie Naddel für ihr 18. Jubiläum ihrer "Irrenhouse"-Party im Berliner Klub "Musik & Frieden" buchte. In ihrer Bild-Kolumne beschrieb Daniel Wegscheider – so Ninas gebürtiger Name – Naddel als bodenständige Person, die keine Extrawurst gebraten bekommen möchte: Weder einen Chauffeur noch freie Verköstigung wollte Naddel annehmen. Auch auf der Party zeigte sich die 53-Jährige von ihrer besten Seite: "Sie war eine halbe Stunde vor ihrem Auftritt völlig nüchtern und in bester Laune im Club."

Bei etwa 30 Grad habe Naddel in einer völlig überfüllten Halle – und bei sehr wenig Platz für sich selbst – rund 200 Menschen Autogramme gegeben und sei jedem Fotowunsch nachgekommen. Anschließend habe Naddel nur ein Glas Wein getrunken, bevor sie ins Hotel zurückkehrte. Es ist nicht bekannt, ob und wie viel Geld die Mallorca-Entertainerin für ihren Auftritt bekam. Vor vier Monaten sorgte der TV-Star für Wirbel, weil er eine viel zu hohe Gage gefordert hatte.

Nadja Adb el Farrag im April 2018 in München
Getty Images
Nadja Adb el Farrag im April 2018 in München
Nadja Abd el Farrag 2009 in Berlin
Getty Images
Nadja Abd el Farrag 2009 in Berlin
Nadja Abd el Farrag im Oktober 2009
Getty Images
Nadja Abd el Farrag im Oktober 2009
Findet ihr Ninas Aussagen überraschend?293 Stimmen
206
Ja, ich hätte Naddel anders eingeschätzt!
87
Nein, Naddel war für mich immer ein bodenständiger Mensch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de