Ganze acht Wochen ist es nun schon her, dass Demi Lovato (26) wegen einer schweren Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Sechs Jahre lang galt sie als trocken, bevor sie den verheerenden Rückfall hatte und zusammen mit ihrem Drogendealer Brandon Johnson einen Cocktail aus starken Schmerzmitteln einnahm. Nachdem sie sich körperlich erholt hatte, begab sie sich umgehend in eine Entzugsklinik. Nun gab Dianna de la Garza (56) ein erstes Update zum Zustand ihrer Tochter.

In einem Livestream mit der Fernsehsendung Newsmax TV sprach Demis Mutter nun erstmals über den erneuten Drogenkonsum ihrer Tochter und erklärte außerdem, wie es der Sängerin seitdem ergangen ist: "Ich kann heute ehrlich sagen, dass es ihr gut geht. Sie ist glücklich, sie ist gesund und sie arbeitet daran, wieder clean zu werden. Sie bekommt die Hilfe, die sie benötigt. Das macht mir Mut für ihre Zukunft und die unserer Familie."

Demi selbst versprach, den Entzug zu nutzen, um sich von allen negativen Einflüssen in ihrem Leben loszusagen. Sie habe sich einfach mit den falschen Menschen abgegeben, die sie nach und nach zurück in die Drogen-Szene gezogen hatten. Um endgültig damit abzuschließen, sei ihr von den behandelnden Ärzten sogar nahegelegt worden sein, sich eine neue Handynummer zuzulegen.

Demi Lovato, SängerinMEGA
Demi Lovato, Sängerin
Mutter Dianna de la Garza und Tochter Demi LovatoTwitter / Dianna De La Garza
Mutter Dianna de la Garza und Tochter Demi Lovato
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018Lisa O'Connor / Getty Images
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de