Kommt es jetzt zu einem Treffen zwischen Herzogin Meghan (37) und ihrer Halbschwester? Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass der Haussegen bei den Markles schief hängt. Während Halbschwester Samantha Grant schon seit geraumer Zeit immer wieder gegen Meghan schießt, sammelte auch Papa Thomas Markle Sr. (74) durch einige Interviews nicht unbedingt Sympathiepunkte im britischen Königshaus. Eine Situation, unter dem der Rentner wohl – zusätzlich zu seinen gesundheitlichen Problemen – zu leiden hat. Weil Samantha den Gesundheitsstatus ihres gemeinsamen Vaters mit Meghan persönlich besprechen will, flog sie jetzt sogar mit der Hoffnung auf ein Treffen nach Europa!

Samantha bat die Frau von Prinz Harry (34) schon einige Male vergeblich darum, Kontakt mit ihrem Erzeuger aufzunehmen. Aus diesem Grund plane die Autorin jetzt ein Gespräch unter vier Augen mit ihrer royalen Verwandtschaft in Großbritannien – und das nach über einem Jahrzehnt Funkstille. Samanthas Publizist Rob Cooper kündigte dies nun auf Twitter an: "Ihre zahlreichen vertraulichen Vorstöße, ein Treffen mit der Herzogin von Sussex zu arrangieren, um den Gesundheitszustand ihres 74-jährigen Vaters zu besprechen, weigerte sich der Kensington Palace zu beantworten." Weil er befürchte, dass Meghan nichts von diesen diskreten Kontaktversuchen wisse, sei ihnen nur noch die Möglichkeit geblieben, mit dem Anliegen an die Öffentlichkeit zu gehen.

Der PR-Manager betonte weiter in seinem Statement: "Ich habe Samantha aktuell schon in Europa. [...] Samantha kommt nach Großbritannien diese Woche, ob es euch gefällt oder nicht." Wie ernst es Rob und der Blondine tatsächlich ist, unterstreicht auch das Selfie an einem europäischen Flughafen, das Samantha selbst auf dem Portal postete.

Thomas Markle Sr., Vater von Herzogin MeghanThorpe/MEGA
Thomas Markle Sr., Vater von Herzogin Meghan
Samantha Grant am FlughafenTwitter / sammymarkle64
Samantha Grant am Flughafen
Herzogin Meghan bei der Nelson Mandela-Ausstellung in LondonGetty Images
Herzogin Meghan bei der Nelson Mandela-Ausstellung in London
Glaubt ihr, dass es zu einem Treffen zwischen Meghan und Samantha kommt?912 Stimmen
845
Nein. Herzogin Meghan wird nicht darauf reagieren.
67
Ja. Ich denke, dass Meghan sich darauf einlassen wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de