Er muss sich weiter verantworten! Zahlreiche Frauen werfen Harvey Weinstein (66) sexuelle Belästigung, Nötigung und nicht einvernehmlichem Geschlechtsverkehr vor, die meisten mutmaßlichen Taten sind allerdings verjährt – nicht so Lucia Evans' Fall. 2004 soll der Filmproduzent die Schauspielerin zum Oralsex gezwungen haben. In New York steht der Hollywood-Mogul wegen dieser und zwei weiteren Anklagen vor Gericht. Jetzt kann sich der 66-Jährige über einen ersten Teilsieg freuen.

Schon Ende Mai hatte Weinsteins Verteidiger Benjamin Brafman (70) behauptet, die junge Frau und sein Mandat seien zehn Jahre lang ein Paar gewesen. Laut zahlreichen amerikanischen Medien wie USA Today habe man jetzt aus nicht näher bekannten Gründen erhebliche Zweifel an Lucias Glaubwürdigkeit. Es heißt, dass es Unstimmigkeiten mit ihrer Aussage gebe. Die zuständige Staatsanwaltschaft akzeptierte daraufhin, dass ihr Anklagepunkt von der Liste gestrichen wird und das Gericht ließ diesen Part der Klage fallen.

Weinstein muss sich aber nach wie vor für zwei weitere vermeintliche Straftaten aus den Jahren 2006 und 2013 verantworten. Der Geschäftsmann ist gegen eine Kaution auf freiem Fuß und plädiert noch immer auf nicht schuldig. Sein Anwalt fordert die Einstellung des Verfahrens und wolle im November die nötigen Anträge einreichen.

Harvey Weinstein mit seinem Anwalt Benjamin Brafman in New YorkGetty Images
Harvey Weinstein mit seinem Anwalt Benjamin Brafman in New York
Harvey Weinstein und sein Anwalt Benjamin Brafman in New YorkGetty Images
Harvey Weinstein und sein Anwalt Benjamin Brafman in New York
Harvey Weinstein vor einer Anhörung in New YorkGetty Images
Harvey Weinstein vor einer Anhörung in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de