Endlich gibt es neue Erkenntnisse im Todesfall von Max Lomas! Der US-Amerikaner war es, der Bobbi Kristina (✝22), die Tochter der ebenfalls verstorbenen Sängerin Whitney Houston (✝48), am 21. Januar 2015 leblos in der Badewanne ihres Hauses auffand. Im vergangenen August musste sich das gemeinsame Umfeld der beiden auch von Max verabschieden. Ersten Ermittlungen zufolge starb er an einer Überdosis – nun ist die Substanz bekannt.

Wie das News-Portal TMZ unter Berufung auf amerikanische Strafbehörden berichtete, führte offensichtlich eine Droge zu Max' Tod, die bereits einigen Promis zum Verhängnis wurde. Eine Fentanyl-Vergiftung soll bei Bobbi Kristinas einstigem BFF für das frühzeitige Ableben verantwortlich sein, das zudem nicht als Suizid, sondern Unfall eingestuft wurde.

Das Schmerzmittel Fentanyl gilt als eine relativ junge Droge, die fünfzigmal so stark sein soll, wie Heroin – eine versehentliche Überdosis kann also fatale Folgen haben. So starben bereits viele Stars nach der Einnahme, darunter der Rapper Lil Peep (✝21), die Musik-Ikone Prince (✝57) oder der Sänger Tom Petty (✝66). Auch Demi Lovato (26) soll unwissentlich Fentanyl geraucht haben, bevor sie in eine Klinik eingeliefert werden musste.

Bobbi Kristina und Nick GordonGetty Images
Bobbi Kristina und Nick Gordon
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018Lisa O'Connor / Getty Images
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018
Tom Petty performt mit den Heartbreakers, 2003Kevin Winter / Getty Images
Tom Petty performt mit den Heartbreakers, 2003


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de