Sie ist für ihre ehrlichen Worte bekannt: Party-Sängerin Melanie Müller (30) nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um ihre Familie oder ihre Arbeit geht. Erst im vergangenen Jahr bezeichnete sie Ballermann-Neulinge wie Honey (35), Jens Büchner (48) oder Naddel (53) im Promiflash-Interview als "Gurken, [...] die es nicht können". Jetzt – nach dem Ende der diesjährigen Malle-Saison – zieht die Blondine erneut verbal gegen ihre Kollegen ins Feld.

Für die feierwütigen Massen in Mallorcas Party-Hochburgen müssen die Künstler eine perfekte Show abliefern. Das Ziel dabei: für Stimmung sorgen. Von der nach außen hin wirkenden Harmonie, sei – wenn es nach der ehemaligen Bachelor-Kandidatin geht – abseits der Bühne nichts zu spüren. "Bekomme wirklich gerade das Kotzen, wenn man hinter die Kulissen schaut und sieht, wie es wirklich ist. Null Zusammenhalt, null Akzeptanz, null Rückgrat und die 'wir lieben euch alle'-Scheiße [...]", schrieb sie auf Instagram.

Dennoch freue sie sich schon auf die nächste Saison. Bis dahin wird Melli sicher viel gemeinsame Zeit mit Töchterchen Mia Rose (1) verbringen können. Die Kleine kam vor einem Jahr auf die Welt und musste während der stressigen Ballermann-Saison oft auf ihre Power-Mutti verzichten.

Melanie Müller beim Deutschen Fernsehpreis 2014
Getty Images
Melanie Müller beim Deutschen Fernsehpreis 2014
Melanie Müller im Oktober 2015 in Köln
Getty Images
Melanie Müller im Oktober 2015 in Köln
Melanie Müller im Mai 2016 in Deutschland
Getty Images
Melanie Müller im Mai 2016 in Deutschland
Glaubt ihr, dass es hinter den Kulissen wirklich nicht so harmonisch abläuft?2621 Stimmen
2431
Ja, auf jeden Fall! Jeder muss in dieser harten Branche an sich selbst denken.
190
Kann ich mir nicht vorstellen. Ich glaube, sie übertreibt nur!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de