Neu-Mama Bonnie Strange (32) steckt in Schwierigkeiten: Das Model hat eine Klage am Hals! Aber warum muss das blonde It-Girl vor Gericht? Im Dezember 2017 geriet Bonnie mit einem Mode-Verkäufer in Berlin in einen Streit, daraufhin soll die 32-Jährige über ihren Widersacher via Social Media abgelästert und ihn sogar bedroht haben. Nach dem Netz-Angriff meldete sich der Angestellte einer Mode-Kette krank. Nun verlangt der Berliner Schmerzensgeld von der Instagramerin!

Laut Bild fordert der Kläger 25.000 Euro von dem Internet-Starlet. Gegenüber der Zeitung äußert sich nun Bonnies Anwalt Burkhard Benecken (43) zu den Vorwürfen: "Meine Mandantin und ihre anwesende Freundin waren entsetzt über das Verhalten des Verkäufers. Auch wenn sie in ihrer Erregung verbal in dem Posting daneben gegriffen hat, muss sich der Verkäufer an die eigene Nase fassen: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus." Der Falll soll im Januar 2019 vor dem Landgericht Düsseldorf verhandelt werden.

Diese digitale Verbal-Attacke ist eigentlich nicht typisch für die Schauspielerin, denn sonst erhebt sie ihre Stimme gegen Mobbing im Netz: "Online-Hass kann heutzutage Menschen verletzen, auch wenn es nur online ist. Vergesst das nicht. Tut anderen Menschen nicht weh", schrieb sie vor Kurzem für die Aktion einer Lifestyle-Marke.

Bonnie Strange im Januar 2017
Getty Images
Bonnie Strange im Januar 2017
Bonnie Strange im Januar 2019
Getty Images
Bonnie Strange im Januar 2019
Model Bonnie Strange während der Berliner Fashion Week Januar 2019
Sebastian Reuter/Getty Images
Model Bonnie Strange während der Berliner Fashion Week Januar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de