Erst vor Kurzem leistete sich Kendall Jenner (22) einen Shitstorm, der sich gewaschen hat. Der Jenner-Kardashian-Spross wurde für die Novemberausgabe der Vogue mit einer fragwürdigen Afrofrisur abgelichtet. Viele Fans fanden dies einfach nur geschmacklos und äußerten ihren Unmut im Internet. Dies ging natürlich auch an dem Hochglanzmagazin nicht spurlos vorbei: In einer öffentlichen Stellungnahme entschuldigte sich ein Sprecher der Vogue für die Kontroversen!

In einem Statement gegenüber dem US-amerikanischen Onlineportal E! News stellte das Magazin seine Absichten mit den Bildern der 22-Jährigen deutlich klar. "Das Foto soll einen modernen Touch der Haare eines Gibson-Mädchens der 1890er Jahre versprühen, das zum zeitgemäßen Gefühl der Barock-Kollektion passt. Auch das große, aufgepuffte Haar der 60er und frühen 70er soll dieses Bild darstellen", erklärte ein Sprecher der Vogue. Die Zuständigen der Luxus-Zeitschrift entschuldigen sich für die Missverständnisse – sie hätten niemanden damit beleidigen wollen.

Das war nicht das erste Mal, dass Kendall unter Beschuss der Presse und Supporter stand. Im vergangenen Jahr sorgte eine Pepsi-Kampagne mit ihr als Protagonistin für Aufsehen. Kritiker sahen in der Werbung für den Softgetränke-Hersteller eine Verherrlichung von Polizeigewalt. Die Firma zog den Werbesport nach einer heftigen Hate-Welle wieder zurück.

Kendall Jenner bei einer Gala in ParisGetty Images
Kendall Jenner bei einer Gala in Paris
Kendall Jenner, ModelGetty Images
Kendall Jenner, Model
Kendall Jenner bei der New York Fashion WeekGetty Images
Kendall Jenner bei der New York Fashion Week
Hättet ihr gedacht, dass dieses Foto so einen Wirbel verursacht?1583 Stimmen
1441
Nein, ich finde es echt übertrieben!
142
Ja, und zwar zurecht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de