Die Freude über die Baby-News ist groß, doch trotzdem gibt es "bad vibes": Es ist nicht einmal einen Monat her, dass R&B-Star Kehlani Parrish (23) ihre Schwangerschaft offiziell bekannt gab. Während die werdende Mutter auf der einen Seite vor Glück förmlich übersprudelt, muss sie sich jedoch auch immer wieder mit bösen Kommentaren auseinandersetzen: Denn im Netz erhält die 23-Jährige fiese Anfeindungen aufgrund ihrer Schwangerschaft. Der Grund: Viele Fans wittern, dass der Queer-Star sein Outing nur genutzt habe, um die Karriere voranzutreiben!

Im Interview mit dem Magazin Nylon stellte Kehlani klar, dass sie selbst immer pansexuell war, also keine Vorauswahl nach Geschlecht trifft: "Ich habe mich nie als lesbisch bezeichnet." Trotzdem seien die Reaktionen auf ihre Baby-News bösartig ausgefallen: "Mir hat man alles um die Ohren geworfen. Von 'Ich dachte, sie ist lesbisch' bis hin zu 'Sie benutzt ihre Sonderbarkeit nur, um ihre Karriere zu fördern – und betrügt uns doch schließlich mit einem Mann'."

Songwriterin Kehlani kämpft trotz oder vielleicht gerade wegen ihres Erfolgs an vielen Fronten. Mal ist es ihr Aussehen, ihr Musikstil, ihre sexuelle Orientierung, jetzt ihre Schwangerschaft, die als Angriffsfläche dienen. Die 23-Jährige fühlt sich missverstanden: "Ich bin nie morgens aufgewacht und habe mich entschieden, die Queer-Ikone des Jahrhunderts zu werden. Ich habe immer gesagt, dass es da draußen Leute gibt, die auf bessere Weise für Gleichheit kämpfen als ich mit ein paar Songs darüber – sie sind die wahren 'Queeros'."

Ihren Fans rät Kehlani: "Seid so, wie ihr euch am wohlsten und sichersten fühlt. Verhaltet euch so, dass ihr euer wahres Ich am besten zum Ausdruck bringen könnt." Sie sollten auf die für sie beste Weise leben können, ohne sich von anderen aus derselben Gemeinschaft bewerten zu lassen.

Kehlani Parrish, Sängerin
Instagram / kehlani
Kehlani Parrish, Sängerin
Kehlani beim Coachella 2018
Getty Images
Kehlani beim Coachella 2018
Kehlani bei den iHeartRadio Music Awards
Getty Images
Kehlani bei den iHeartRadio Music Awards
Könnt ihr Kehlanis Aussagen nachvollziehen?1749 Stimmen
1596
Klar, jeder Mensch ist einzigartig; die Fans sollten aufhören zu urteilen
153
Nein, sie ist für viele ein Vorbild und die jüngsten Ereignissen passen nicht so richtig zu dem, was sie vorher vermittelt hat


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de