Auweia, Queen Elizabeth II. (92) bekam an Weihnachten einen herben Shitstorm für ihre Ansprache! Wie in jedem Jahr wandte sich die britische Monarchin während der Feiertage mit einer Videobotschaft an ihr Volk. In ihrer diesjährigen Rede redete sie vor allem über Zusammenhalt und die Überbrückung von Differenzen – eigentlich tolle Vorsätze für das neue Jahr. Aber im Netz hagelte es Kritik. Denn während die Queen über persönliche Opfer sprach, hatten die User nur Augen für das dekadente Piano, das im Hintergrund zu sehen war.

Für die Twitter-User war das ein klarer Fall von einer Text-Bild-Schere. Sie finden der Inhalt ihres Vortrags passte so gar nicht zum Setting des Clips. "Privilegierte reiche Monarchin durch Erbrecht mit einem Einkommen von 76 Millionen Pfund pro Jahr sitzt vor einem goldenen Flügel in dem Palast, für dessen Renovierung sie dem Steuerzahler 369 Millionen Pfund in Rechnung stellt. Sie treibt die Satire auf die Spitze, indem sie der Nation rät, an einem Strang zu ziehen", wetterte ein Nutzer. Ein anderer glaubt, dass man mit dem Wert des Klaviers vermutlich ein Jahr lang einen Obdachlosen hätte verpflegen können. Ihm sei es ebenfalls ein Dorn im Auge, dass die Königsfamilie einen Großteil der Steuergelder in die Renovierung ihres Palastes investiert.

Aber es gab natürlich treue Anhänger, die für die 92-Jährige Partei ergriffen. "Wenn jemand ein goldenes Klavier verdient, dann sie", twitterte jemand. Die Queen ist jedoch ein echter Fan-Magnet. Das bewiesen auch die Reaktionen auf die Dokumentation "Queen of the World". In dem Film ging es wider Erwarten hauptsächlich um Herzogin Meghan (37) und ihr Leben als frischgebackene Royal. Die Zuschauer waren deshalb ziemlich sauer. "Ich warte darauf, etwas von der Queen zu hören und nicht von Meghan", klagte ein User daraufhin im Netz.

Queen Elizabeth II., Weihnachtsansprache 2017Getty Images
Queen Elizabeth II., Weihnachtsansprache 2017
Queen Elizabeth II. in London, Dezember 2018MEGA
Queen Elizabeth II. in London, Dezember 2018
Queen Elizabeth II. beim Weihnachts-GottesdienstJohn Rainford/WENN
Queen Elizabeth II. beim Weihnachts-Gottesdienst
Könnt ihr die Aufregung wegen des Klaviers verstehen?1437 Stimmen
546
Ja, auf jeden Fall! Das passte einfach nicht zu ihrer Ansprache und machte sie deshalb unglaubwürdig.
891
Nein, die Reaktionen sind total übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de