Nur für Erwachsene? Bereits im Januar 2018 ließ Drehbuchautorin Jac Schaeffer durchsickern, dass Marvel an einem eigenständigen "Black Widow"-Film tüftelt. Einen Monat später bestätigte dann auch die Produzentin Victoria Alonso offiziell die Arbeit an dem Film. Und auch Scarlett Johansson (34), die die sexy schwarze Witwe verkörpert, ist nicht abgeneigt. Jetzt kommt ans Licht: "Black Widow" könnte der erste Marvel-Film von Disney sein, der keine Jugendfreigabe bekommt!

"Als ich zum ersten Mal hörte, dass sie an einem 'Black Widow'-Film arbeiten, habe ich auch gehört, sie würden diskutieren, ob sie daraus den ersten Film der Marvel Studios ohne Jugendfreigabe machen sollen", verriet Journalist Charles Murphy von ThatHashtagShow.com via Twitter. Es sei noch nicht in Stein gemeißelt, aber sie hätten gesagt, dass MCU-Filme ohne Jugendfreigabe eine Möglichkeit seien, schreibt Charles weiter. "Seid also nicht geschockt, wenn 'Black Widow' mit einem R-Rating in die Kinos kommt." Das sogenannte R-Rating verbietet in den USA Kindern und Jugendlichen unter 17 Jahren, den Film ohne Begleitung eines Erwachsenen im Kino zu sehen. Weshalb genau dies hier der Fall sein könnte, ist jedoch unklar.

Seit ihrem MCU-Debüt im Jahr 2010 in Iron Man 2 spielt Scarlett Johansson die Rolle der Black Widow und gibt die sexy Shield-Agentin seitdem in insgesamt sechs Filmen: Darunter in The Avengers (2012), "Captain America: The Winter Soldier" (2014) und "Avengers: Infinity War" (2018). Der erste eigenständige "Black Widow"-Film soll vielleicht schon 2020 in die Kinos kommen.

Scarlett Johansson
Getty Images
Scarlett Johansson
Schauspieler Chris Evans während der Oscar-Verleihung 2019
Matt Winkelmeyer/Getty Images
Schauspieler Chris Evans während der Oscar-Verleihung 2019
Werdet ihr euch den "Black Widow"-Film anschauen?743 Stimmen
685
Ja, auf jeden Fall.
58
Nein, das ist nicht mein Fall.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de