Um Jennifer Lange ist's geschehen: Die Bremerin hat sich Hals über Kopf in Andrej Mangold (32) verliebt. Und die Chancen stehen gut, dass der Bachelor auch Gefallen an ihr gefunden hat. Körpersprachenspezialist Dirk W. Eilert hat Promiflash erklärt, woher genau die Verbindung zwischen dem Basketballprofi und der Sporttrainerin kommt – und bekräftigt außerdem: Jennys offensives Verhalten ist alles andere als fake!

Zum Zeitpunkt, als Jenny und Andrej ihren ersten Kuss hatten, verließen gleich mehrere Kandidatinnen freiwillig die Show. Der TV-Junggeselle sei verunsichert gewesen – in Jenny jedoch habe er Halt finden können. "Man kann über Jennifers offensives Flirt-Verhalten denken, was man will. Fakt ist, dass sie ihm eine Sicherheit gibt. Und das zu einem Zeitpunkt, in der er sich sehr unsicher war", erläuterte der Mimik-Experte im Promiflash-Interview.

Dirk W. Eilert ist überzeugt: Die 25-Jährige sei durchweg authentisch. Man könne ihr sofort ansehen, wenn sie etwas nervt. "Der Klassiker: Eva kommt vom Date und erzählt, wie's war. Sie hört ihr zu und zieht eine Fresse", lachte er und beteuerte: "Und jeder, der in so einer Situation ist, würde eine Fresse ziehen. Das macht sie mir so sympathisch. Sie ist echt!"

Alle Episoden von "Der Bachelor" bei TVNOW.

Jennifer Lange und Andrej Mangold in der vierten Folge von "Der Bachelor"TV NOW
Jennifer Lange und Andrej Mangold in der vierten Folge von "Der Bachelor"
Dirk W. Eilert, Mimik- und KörpersprachenexpertePromiflash
Dirk W. Eilert, Mimik- und Körpersprachenexperte
Jennifer Lange in der 5. Folge von "Der Bachelor"TVNOW
Jennifer Lange in der 5. Folge von "Der Bachelor"
Wie authentisch findet ihr Jenny?2257 Stimmen
1383
Total. Ich mag sie wirklich gerne – sie ist eben, wie sie ist.
874
Gar nicht. Sie spielt ein Spiel, das merkt man doch sofort.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de